Zu teuer, zu langsam: Bundestag will jährlichen Asse-Bericht

Braunschweig.  Der Haushaltsausschuss nimmt das Umweltministerium an die kurze Leine. Es muss nun jedes Jahr zum 1. Juni den Stand der Atommüll-Bergung darlegen.

Vor Containern mit radioaktiver Lauge hängt in der Schachtanlage Asse ein Warnschild. Das Bundesumweltministerium muss nun jährlich einen Bericht zur Situation des Atommüll-Lagers vorlegen.

Vor Containern mit radioaktiver Lauge hängt in der Schachtanlage Asse ein Warnschild. Das Bundesumweltministerium muss nun jährlich einen Bericht zur Situation des Atommüll-Lagers vorlegen.

Foto: Sebastian Gollnow / dpa

Dem Bundestag geht es bei der Asse nicht schnell genug. Und die Abgeordneten treten auf die Kostenbremse. Der Haushaltsausschuss des Bundestages will deshalb vom Bundesumweltministerium nun jedes Jahr zum 1. Juni einen Bericht über den Fortgang des Projekts sehen. Das Ministerium soll den...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: