Harz: Fahrstuhl stürzt in Kellergeschoss – zwei Schwerverletzte

Langenheim.  Zum Unfall kam es, als ein städtischer Mitarbeiter gemeinsam mit einem Hauseigentümer die Wasseruhr in einem privaten Einfamilienhaus ablesen wollte.

Die Kabine stürzte etwa 2,50 m in das Kellergeschoss.

Die Kabine stürzte etwa 2,50 m in das Kellergeschoss.

Foto: Symbolbild: Amin Akhtar / Amin Akhtar

Der private Fahrstuhl eines Einfamilienhauses ist am Dienstagvormittag mit einem städtischer Mitarbeiter und dem Hauseigentümer in das Kellergeschoss abgestürzt. Dabei haben sich beide Männer schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 36-jährige städtische Mitarbeiter gemeinsam mit dem 77-jährigen Haueigentümer die Wasseruhr ablesen, als bei Inbetriebnahme des Fahrstuhls das Führungsseil riss. Die Kabine stürzte etwa 2,50 Meter in das Kellergeschoss. Beide Personen wurden durch den Sturz schwer verletzt und zur Klinik nach Goslar gebracht.

Die Polizei hat die ersten Ermittlungen dazu aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Langelsheim und Wolfshagen, der Rettungsdienst und die Polizei Langelsheim.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder