Rekord-Lottogewinn: 61 Millionen gehen in den Kreis Diepholz

Hannover.  Niedersachsen ist doppelt siegreich: Der Eurojackpot-Hauptgewinn geht in den Landkreis Diepholz, der Gewinn der Klasse 2 nach Braunschweig.

Ein Lotteriespieler hat im Eurojackpot über 61 Millionen Euro gewonnen - der höchst Gewinn, der je in Niedersachsen ausgezahlt wurde.

Ein Lotteriespieler hat im Eurojackpot über 61 Millionen Euro gewonnen - der höchst Gewinn, der je in Niedersachsen ausgezahlt wurde.

Foto: Patrick Seeger / dpa (Archivfoto)

Rekordgewinn in Niedersachsen: Ein Spieler oder eine Spielerin hat mit einem im Kreis Diepholz abgegebenen Lottoschein mehr als 61 Millionen Euro abgeräumt. „Mit 61.083.832,10 Euro erhält der Spielteilnehmer die höchste Gewinnsumme, die jemals in einer Lotterie in Niedersachsen erzielt wurde“, teilte die regionale Lottogesellschaft am Wochenende mit. Noch sei die Identität des Glückspilzes nicht bekannt. Er oder sie habe bei der Eurojackpot-Ziehung am Freitag mit den Gewinnzahlen 18-20-34-49-50 sowie den beiden Eurozahlen 7 und 8 europaweit als einziger einen Volltreffer erzielt.

Der Spielschein war am vergangenen Dienstag abgegeben worden. Die Sprecherin von Lotto Niedersachsen, Hannah Strobel, ging davon aus, dass sich der Mann oder die Frau am Montag melden wird: „Üblicherweise wissen die Gewinner, dass sie gewonnen haben, weil sie die Gewinnzahlen verfolgen.“ Ansonsten gebe es eine spätere Information, sobald die Spiel-Quittung in einer Lotto-Annahmestelle gezeigt werde.

Rekordgewinn im Lotto in Niedersachsen: 16,60 Euro gezahlt, 61 Millionen Euro gewonnen

Der Spieler oder die Spielerin füllte den Eurojackpot-Schein mit der Hand und ohne Kundenkarte aus. „Wir wissen nur, dass er in einer Annahmestelle im Landkreis Diepholz abgegeben wurde.“ Die Kosten für den Spielschein lagen demnach bei 16,60 Euro - 16 Euro für acht Felder und eine Bearbeitungsgebühr von 60 Cent.

Ob die Person auch im Kreis Diepholz wohnt, ist unklar. Laut Strobel ist es naheliegend. Theoretisch könne es jedoch auch sein, dass jemand aus einem anderen Bundesland dort zu Besuch war und gespielt habe – sie halte das aber für sehr unwahrscheinlich. Möglich sei zudem, dass der Spieler oder die Spielerin Mitglied einer Tippgemeinschaft ist und es damit mehrere Gewinner gibt.

Lotto im Eurojackpot: Gewinnchancen liegen bei 1 zu 96 Millionen

Ein Gewinn dieser Größenordnung ist sehr selten. „Dass ein Treffer in der Gewinnklasse 1 bei Eurojackpot von rund 61 Millionen Euro in Niedersachsen erzielt wurde, ist eine Besonderheit“, erklärte Lotto-Niedersachsen-Geschäftsführer Axel Holthaus. „Eine solch hohe Gewinnsumme hat bislang noch kein niedersächsischer Spielteilnehmer oder -teilnehmerin in der europäischen Millionenlotterie erzielt.“ Die Chance für die Gewinnklasse 1 liege hier bei 1 zu 96 Millionen.

Gewinnern rät das Unternehmen, ihr Glück zunächst nur mit Vertrauten zu teilen. „Es ist eine große Veränderung im Leben“, sagte Strobel. Wenn sich die Person am Montag melde, werde sie intensiv betreut. Lotto-Niedersachsen-Co-Chef Sven Osthoff meinte: „Jetzt heißt es, nichts überstürzen und sich in Ruhe mit der neuen Lebenssituation auseinandersetzen.“

Über 800.000 Euro aus Gewinnklasse 2 gehen nach Braunschweig

Auch in der Gewinnklasse 2 von Eurojackpot darf sich ein niedersächsischer Spielteilnehmer oder eine Spielteilnehmerin über einen hohen Gewinn freuen: Mit fünf richtigen Gewinnzahlen und einer korrekten Eurozahl winkt ein Gewinn von 826.136,50 Euro. Dieser Spieler oder die Spielerin hatte seinen Spielschein mit ebenfalls acht getippten Feldern zuvor mit seiner Kundenkarte LOTTO Card in einer Annahmestelle in Braunschweig abgegeben.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder