71 Corona-Tote binnen eines Tages in Niedersachsen

Hannover.  Derzeit am stärksten von der Infektionswelle betroffen bleibt der Landkreis Gifhorn mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 228,3.

In Niedersachsen sind innerhalb eines Tages 71 Corona-Todesfälle gemeldet worden (Symbolbild).

In Niedersachsen sind innerhalb eines Tages 71 Corona-Todesfälle gemeldet worden (Symbolbild).

Foto: Tom Weller / dpa

In Niedersachsen sind innerhalb eines Tages 71 Corona-Todesfälle gemeldet worden. Wie aus den Daten des Landesgesundheitsamts in Hannover vom Dienstag hervorgeht, wurden binnen 24 Stunden zudem 673 Neuinfektionen übermittelt. Gleichzeitig überwanden geschätzte 909 Menschen ihre Erkrankung.

Corona: Sieben-Tage-Inzidenz in Niedersachsen sinkt

Damit sank die Sieben-Tage-Inzidenz im Landesdurchschnitt auf 118,8 - so viele Menschen pro 100.000 Einwohner steckten sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem neuartigen Virus an. Am Dienstag vor einer Woche waren 61 Todesfälle bei 672 Neuinfektionen gemeldet worden, die Inzidenz lag bei 91,6.

Landkreis Gifhorn am stärksten von Corona-Infektionswelle betroffen

Derzeit am stärksten von der Infektionswelle betroffen bleibt der Landkreis Gifhorn mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 228,3; tags zuvor lag der Wert allerdings noch bei 259,5. Ebenfalls die Schwelle von 200 überschritt der Landkreis Cloppenburg mit einer Inzidenz von 200,4. Nach den neuen Regeln des verschärften Lockdowns könnte der Landkreis damit die Bewegungsfreiheit der Bewohner auf einen Radius von 15 Kilometern rund um ihre Wohnadresse einschränken. Der Kreis will diese Regelung allerdings nach eigenem Bekunden nicht anwenden. Mehr dazu: Kreis Gifhorn verhängt nächtliche Ausgangssperre ab Dienstag

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder