Frühlingstemperaturen locken Menschen in Niedersachsen ins Freie

Hannover.  Das Frühlingswetter in Niedersachsen zog am Wochenende viele Besucher an die Ausflugsziele. Die Corona-Regeln wurden dabei nicht immer eingehalten.

Lesedauer: 2 Minuten
Auch wenn das Wetter schön ist, müssen sich alle an die Corona-Abstands- und Masken-Regeln halten.

Auch wenn das Wetter schön ist, müssen sich alle an die Corona-Abstands- und Masken-Regeln halten.

Foto: Jonas Güttler / dpa

Vom Frost zum Frühling in einer Woche: Sonnenschein und milde Temperaturen haben in Niedersachsen und Bremen am Samstag viele Spaziergänger ins Freie gelockt.Am Maschsee in der Landeshauptstadt waren Menschen schon ohne Jacke unterwegs, während der See noch unter einer langsam tauenden Eisdecke lag. Die Polizei verstärkte ihre Streifen, um in der Corona-Pandemie über das Einhalten der Abstandsregeln zu wachen. Auch am Sonntagnachmittag war der Andrang am Maschsee groß.

Dabei hielten sich nicht alle Besucher an die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes, der in bestimmten Bereichen am Ufer des Maschsees gilt. Insgesamt habe es eine dreistellige Anzahl von Ansprachen an Menschen gegeben, die sich nicht an die Vorgaben hielten - womöglich auch, weil entsprechende Hinweisschilder entfernt worden waren, teilte eine Sprecherin am Sonntagnachmittag mit. Bis auf einige Ausnahmen - wie einer rund 20-köpfigen Gruppe von jungen Menschen ohne Masken und Abstand - sei das Wochenende bis zum Sonntagmittag aber ohne größere Vorkommnisse verlaufen, heißt es.

Wolfsburg hatte höchste Temperatur in Niedersachsen

Auch in Bremen zog es viele Menschen ins Freie: An der Alten Weser in Weyhe waren die Parkplätze überfüllt. „Wir sind weiterhin verstärkt im Einsatz, um die Menschen auf die geltenden Maßnahmen aufmerksam zu machen“, teilte ein Sprecher am Sonntagmittag der dpa mit. Ungewöhnlich viele Verstöße habe es aber bisher nicht gegeben.

Auch am Jadebusen sorgt das frühlingshafte Wetter für zahlreiche Besucher. In Varel waren die Parkplätze am Mittag zeitweise überfüllt. Spaziergänger säumten die Straßen und den Strand in Dangast. Einige Familien nutzten das sonnige Wetter, um Sandburgen zu bauen. Bis zum Sonntagmittag verzeichnete Wolfsburg mit 19 Grad die höchste Temperatur in Niedersachsen, einen leichten Anstieg erwartete der Deutsche Wetterdienst (DWD) noch für den Nachmittag. Darauf folgen die Regionen Hannover und Helmstedt, mit Werten um 18 Grad.

Mehr zum Thema:

Es bleibt schön in der kommenden Woche

In der kommenden Woche dauert das sonnige Wetter zunächst an. Nach Angaben des DWD bleiben die Temperaturen bis einschließlich Donnerstag noch mild und sonnig, mit Höchstwerten um die 20 Grad im Süden Niedersachsens - ein außergewöhnlich mildes Wetter für Februar. Zum Ende der Woche hin fallen die Temperaturen wieder auf Werte um die 10 Grad tagsüber und bisweilen leichtem Frost in der Nacht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder