Regionale Polizeinachrichten

Tödlicher Unfall – Auto fährt in Gruppe von Radfahrern

| Lesedauer: 2 Minuten
Im Emsland hat sich am Samstag ein tödlicher Unfall ereignet.

Im Emsland hat sich am Samstag ein tödlicher Unfall ereignet.

Foto: Sina Schuldt / dpa (Symbolfoto)

Emsland.  Die Polizei geht von einem Unglück aus. Es ereignete sich im Emsland. In Halberstadt beschäftigt die Beamten drei Brände in der vergangenen Nacht.

Eine Radfahrerin ist bei einem Unfall in Lathen im Kreis Emsland am Samstag ums Leben gekommen. Ein weiterer Radfahrer wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach war ein Auto in eine Gruppe von insgesamt drei Radfahrern gefahren.

Einer der drei blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt. Die Polizei ging von einem Unfall aus. Demnach kam das Auto aus zunächst unbekannten Gründen von der Straße ab. Ob der Wagen von einer Frau oder einem Mann gefahren wurde, war zunächst unklar. Rettungskräfte und Polizei waren im Einsatz.

Lesen Sie weitere Polizeinachrichten:

Brand zerstört Stahlhalle mit Fahrzeugen im Kreis Wesermarsch

Ein Feuer hat am frühen Samstagmorgen eine Stahlhalle mit Fahrzeugen in Elsfleth im Landkreis Wesermarsch zerstört. Wie die Polizei mitteilte, brannte die rund 170 Quadratmeter große Halle mit zwei Autos und weiteren Fahrzeugen nieder. Das angrenzende Wohnhaus blieb demnach weitgehend unbeschädigt, dort zerplatzen zwei Fensterscheiben. Die Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei schätzte den Schaden auf etwa 140.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Drei nächtliche Brände beschäftigen Einsatzkräfte in Halberstadt

Polizei und Feuerwehr mussten in der Nacht zu Samstag in Halberstadt (Landkreis Harz) zu drei Bränden ausrücken. Zuerst ging nach Angaben der Polizei eine Hecke nahe einem Wohnhaus in Flammen auf. Eine Zeugin habe zuvor einen Knall gehört, hieß es. Ein Übergreifen des Feuers auf das Haus konnte verhindert werden, verletzt wurde niemand. Beim zeitgleichen Brand einer Abfalltonne wurde den Angaben zufolge auch eine Hecke und eine Rasenfläche in Mitleidenschaft gezogen.

Das dritte Feuer betraf laut Polizei eine Wiese in der Nähe eines Supermarktes. Hier sei ein 18-Jähriger gestellt worden, der zuvor von einer Zeugin am Brandort beobachtet worden sei. Ob er für den Wiesenbrand verantwortlich ist, müsse ermittelt werden. Weil jedoch bei dem jungen Mann eine Softairpistole gefunden wurde, sei gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet worden.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder