Erfinder Madsen bestreitet Mord an Bord seines U-Bootes

Kopenhagen  Der Mordprozess gegen den dänischen U-Boot-Bauer Peter Madsen ist gestartet. Zum Auftakt sorgte auch eine Kurzbotschaft für Aufsehen.

Der dänische Ingenieur Peter Madsen vor seinem U-Boot, der „Nautilus".

Der dänische Ingenieur Peter Madsen vor seinem U-Boot, der „Nautilus".

Foto: Hougaard Niels / dpa

Die schwedische Journalistin Kim Wall ist nach Aussage des mordverdächtigen Erfinders Peter Madsen an Bord seines U-Bootes erstickt.Er habe etwas reparieren wollen, habe deshalb einen Kompressor und zwei Motoren gestartet und sei durch ein Luk nach draußen geklettert, sagte der 47-Jährige am...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.