Nach Debakel um Boeing 737 Max hat nun „Dreamliner“ Probleme

Singapur/Addis Abeba  Das Flugverbot für die Flotte der Boeing 737 Max trifft den Flugzeugbauer hart. Jetzt gibt es auch noch Probleme mit dem „Dreamliner“.

Boeing hat nun auch mit Problemen bei seiner 787-10 „Dreamliner“ zu kämpfen.

Boeing hat nun auch mit Problemen bei seiner 787-10 „Dreamliner“ zu kämpfen.

Foto: Mic Smith / dpa

Die schlechten Nachrichten für den US-amerikanischen Flugzeugbauer Boeing reißen nicht ab: Nach zwei Abstürzen innerhalb weniger Monate müssen Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max noch mehrere Wochen am Boden bleiben. Bei Boeings Langstreckenjet 787 „Dreamliner“ sorgen nun die Triebwerke des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: