Fünftklässler liegt nach Sturz in Schul-Treppenhaus im Koma

Kaiserslautern  Ein Junge hat sich schwer verletzt, weil er im Treppenhaus seiner Schule gestürzt war. Er soll auf einem Geländer balanciert haben.

In Kaiserslautern ist ein Schüler schwer gestürzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Er liegt im Koma. (Symbolbild)

In Kaiserslautern ist ein Schüler schwer gestürzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Er liegt im Koma. (Symbolbild)

Foto: snapshot-photography/R.Pricevia www.imago-images.de / imago images / snapshot

Drama in einer Schule in Kaiserslautern: Ein Fünftklässler ist im Treppenhaus gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus, wie eine Stadtsprecherin am Dienstag in Kaiserslautern sagte.

Der Junge liege im Koma, sei aber nicht lebensgefährlich verletzt. Zuvor hatte der SWR auf Twitter berichtet.

Schüler nach Treppensturz schwer verletzt

Man gehe von einem tragischen Unfall aus, sagte die Stadtsprecherin. Die Polizei konnte nach eigenen Angaben kein Fremdverschulden feststellen. Laut der Zeitung „Die Rheinpfalz“ soll der Junge auf einem Treppengeländer balanciert haben, bevor er in die Tiefe gestürzt sei.

„Die Schulgemeinschaft ist tief betroffen und in Gedanken bei dem Kind und seiner Familie“, sagte Schulleiter Hermann Kimmel der Zeitung. Auch die Stadt drückte ihre Betroffenheit aus: „Unsere Gedanken sind bei dem Jungen, seiner Familie und Freunden und wir wünschen uns nichts mehr, als seine baldige Genesung.“

Die Stadt will nun untersuchen, wie es am Dienstagvormittag zu dem Sturz in der Bertha-von-Suttner-Schule kam. Der Unterricht an der Integrierten Gesamtschule wurde gegen 11.00 Uhr beendet. Die Schüler wurden nach Hause geschickt.

(dpa/cho)

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder