ESC-Serie

ESC 2022: The Rasmus – Finnland setzt wieder auf Rock

| Lesedauer: 3 Minuten
Eurovision Song Contest 2022: So funktioniert das Voting-System

Eurovision Song Contest 2022: So funktioniert das Voting-System

Wer beim ESC als Sieger von der Bühne geht, das entscheiden sowohl die Zuschauer als auch eine Jury. Das System hinter der Abstimmung ist komplex.

Beschreibung anzeigen

Turin  Mit echten Rockstars will Finnland sich den Sieg beim "Eurovision Song Contest" sichern. Dabei sollen schwarz-gelbe Kostüme helfen.

Die gibt es also auch noch: The Rasmus wagen den Schritt zurück auf die große Bühne. Als wohl bekannteste Band wird die finnische Kombo beim diesjährigen "Eurovision Song Contest" (ESC) ihr Land vertreten. Die Band hatte sich zur Teilnahme am finnischen Vorentscheid entschlossen, nachdem durch die Corona-Pandemie sämtliche Konzerte abgesagt worden waren. Sie wird das zweite Halbfinale am 12. Mai eröffnen.

Spätestens seit dem Hit "In The Shadows" ist The Rasmus wohl jedem bekannt. Doch mit ihrem ESC-Song "Jezebel" kann die Band an ihre alten Erfolge nicht anknüpfen: Zwar ist die Nummer durchaus eingängig, ausgestattet mit einem Refrain zum Mitgrölen und einer Gitarre, die im Gedächtnis bleibt. Jedoch klingt "Jezebel" mehr nach einem Albumsong als nach einer Single.

The Rasmus beim ESC 2022: Ein Song für eine Femme Fatale

Mit Zeilen wie "Midnight it‘s time to put your face on, Game set a killer shark in heels, I‘m just the first shot on your hit list, High kicks a predator on wheels, Woke up with bruises on my body, Hands tied like Jesus on the cross” besingt Frontmann Lauri Ylönen eine Femme Fatale, die mit ihrem Hang zu SM-Praktiken Männerherzen bricht.

Geschrieben hat er den Song gemeinsam mit dem US-amerikanischen Komponisten und Produzenten Desmond Child, der für Künstler wie Kiss, , Aerosmith und seit vielen Jahren Hits liefert.