Jugendlicher aus Bülten randaliert auf Peiner Polizeiwache

Peine.  Erst prügelt er sich mit Familienangehörigen, dann geht er Polizisten an und hört nicht auf seine Mutter. Das wird teuer.

Nach einer Schlägerei im Stadtpark brachte die Polizei den 17-Jährigen auf das Kommissariat Peine. Dort sei er dann richtig ausgerastet.

Nach einer Schlägerei im Stadtpark brachte die Polizei den 17-Jährigen auf das Kommissariat Peine. Dort sei er dann richtig ausgerastet.

Foto: Archiv / Grohmann

Die Polizei Peine teilte mit, dass sie den Jugendlichen am frühen Freitagabend bei einer Schlägerei mit Familienangehörigen im Peiner Stadtpark aufgriffen. „Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand und keine Gewähr für Ruhe gab, wurde er auf das Polizeikommissariat Peine verbracht, um ihn Erziehungsberechtigten zu übergeben“, so die Polizei.

Auf der Wache sei der 17-Jährige dann richtig ausgerastet und deswegen gefesselt worden. „Da auch seine Mutter, die ihn abholen wollte, nicht beruhigend auf ihn einwirken konnte und er die Verübung weiterer Straftaten ankündigte, ordnete der Bereitschaftsrichter des Peiner Amtsgerichtes Polizeigewahrsam bis zum nächsten Morgen an“, heißt es weiter in dem Polizeibericht.

Und: Für den Polizeieinsatz und die Unterbringung gebe es Rechnungen. Das Jugendamt sei eingeschaltet worden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder