Die Wito will Gastro und Hotels im Kreis Peine unterstützen

Peine.  Angekündigt werden eine Kampagne, eine Präsentation im gebündelten Internetauftritt und die Möglichkeit, günstiger an Sterne zu kommen.

Dimitrios Tsitsis vom Restaurant Achillion in Hohenhameln macht mit und stellt seinen Betrieb mit Hilfe der Wito vor.

Dimitrios Tsitsis vom Restaurant Achillion in Hohenhameln macht mit und stellt seinen Betrieb mit Hilfe der Wito vor.

Foto: Wito

Ein Schnitzel oder ein Veggi-Salat, die während der coronabedingten Schließungen der vergangenen Wochen nicht serviert werden konnten, können Gastrobetriebe nicht nachträglich ausgeben und verkaufen. Das Geld ist weg! Auch wenn Öffnungen und Gäste, unter strengen Auflagen, inzwischen wieder erlaubt oder in Sicht sind, die Zeit war und ist sehr hart für Betreiber, Pächter oder Besitzer. Deswegen will die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft des Landkreises Peine (Wito) helfen.

Die Wito kündigt eine „Kampagne zur Unterstützung der Gastronomie und Übernachtungsbranche“ im Kreis Peine an. Anbieter könnten sich noch bis Ende Mai kostenfrei anmelden. Zudem werde die Klassifizierung der Betriebe mit offiziellen Sternen des Deutschen Tourismusverbands (DTV) über die Wito preiswerter. Das Ziel sei eine Sensibilisierung der Bürger für die lokalen Angebote der Gastronomie und der Übernachtungsbranche im Peiner Land – gerade in diesen schweren Zeiten, in denen es bei einigen um die Existenz geht.

„Alle Anbieter aus dem Landkreis Peine erhalten die Möglichkeit, sich kostenfrei zu präsentieren. Die Kampagne soll möglichst flächendeckend alle Gastronomen, Privatvermieter und Hotels vorstellen sowie das Vielfältige und Besondere im Landkreis Peine aufzeigen. Die Anbieter werden in einem möglichst großen Umfang in der Presse, auf Social-Media-Kanälen oder Partnerseiten dargestellt“, so die Wito. Das Ganze soll auf der Internetseite www.tourismus-peine.de passieren. Die Wito verspricht auch ein neues Gastgeber- und Gastronomieverzeichnis.

„Gäste erfahren dann zum Beispiel von der Familie, Kultur, Geschichte, Lebensgeschichte der Gastronomen und Anbieter sowie deren Auffassung, was das Peiner Land verbindet“, so die Wito weiter. Als Beispiel bringt sie Dimitrios Tsitsis vom Restaurant Achillion in Hohenhameln. Der komme aus einer Familie, die bereits seit drei Generationen in der Gastronomie arbeite. Daher sei ihm Gastfreundschaft quasi bereits in die Wiege gelegt worden. „Für mich gibt es nichts Schöneres, als meine Gäste mit einem köstlichen Essen, einem guten Glas Wein und einem Lächeln glücklich zu machen“, wird der Gastronom aus Hohenhameln von der Wito zitiert.

Für Anbieter von Ferienwohnungen und -zimmern bestehe in der Kampagne außerdem die Möglichkeit, preiswerter als sonst an der Sterne-Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbands (DTV) über die Wito teilzunehmen. So koste zum Beispiel die Zertifizierung für eine Ferienwohnung statt 113 Euro netto nur noch 95 Euro netto. Das Klassifizierungsergebnis sei für drei Jahre gültig. Damit dürfe an allen Stellen in diesem Zeitraum geworben werden.

Die Wito kündigte diverse weitere (mögliche) Aktionen, Ideen oder Pläne für ihre Betriebe im Peiner Land an: Präsentation der Kampagne durch Logoaufdruck auf Gastroartikeln, Blogtexte mit kurzen Videos, Gastronomie-Gutscheine.

Peine Marketing GmbH, die DeHoGa und der Bültener Grafikdesigner Sven Rohde unterstützten diese Aktion. Rohde setze sich für lokale Kulturthemen ein und arbeite an der Kampagne durch die kostenfreie Entwicklung eines Aktionslabels und -claims (Werbespruch) mit. „Eine lokal organisierte Wirtschaft eröffnet die Möglichkeit, unsere Gesellschaft wieder persönlicher und familiärer zu gestalten. Der Aufbau einer auch ideell vernetzten Community ist für mich der nachhaltigste Weg in eine Zukunft, in der die Bedürfnisse wieder vermehrt lokal geweckt und lokal erfüllt werden“, wird Sven Rohde von der Wito zitiert.

Alle Gastronomiebetriebe und Übernachtungsanbieter im Peiner Land seien aufgerufen, sich an der Kampagne zu beteiligen und sich über den Erfassungsbogen kostenfrei anzumelden. Die Anmeldefrist werde bis Ende Mai verlängert.

Ausführliche Informationen zur Kampagne und Klassifizierung gibt es unter www.tourismus-peine.de/kampagne-fuer-gastronomie oder bei der Wito GmbH, Birgit Anskat, (05172) 9492612, .

Corona in Peine- Alle Fakten auf einen Blick

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder