Betrunkener Peiner beginnt Schlägerei mit Polizisten

Peine.  Einem Zugriff der Polizei hat sich ein 56-jähriger Peiner in der Eichendorffstraße in Peine zu widersetzen versucht. Die Beamten blieben unverletzt.

Der Mann soll zuerst mit einer Schreckschusspistole von seinem Balkon geschossen haben. Als die Polizei dann vor seiner Tür stand, leitete er die Auseinandersetzung damit ein, dass er eine Wodkaflasche auf die Beamten warf. (Symbolbild)

Der Mann soll zuerst mit einer Schreckschusspistole von seinem Balkon geschossen haben. Als die Polizei dann vor seiner Tür stand, leitete er die Auseinandersetzung damit ein, dass er eine Wodkaflasche auf die Beamten warf. (Symbolbild)

Foto: ABR68 / stock.adobe.com

Eine angetrunkener Mann hat am Samstagabend Polizisten angegriffen, die in die Eichendorffstraße in Peine gerufen wurden, da der Mann mit einer Schreckschusspistole von seinem Balkon geschossen haben soll. Dies teilt die Polizei mit.

Der Mann warf mit einer Wodkaflasche nach den Beamten und wehrte sich mit Händen und Füßen gegen die Festnahme

Als die Beamten gegen 20 Uhr an der Wohnung des 56-Jährigen ankamen, soll er sich diesen gegenüber aggressiv gezeigt haben. Er warf eine Wodkaflasche in ihre Richtung und verfehlte den Kopf eines 22-jährigen Polizisten nur knapp.

Diese Aggression nahmen die Polizisten zum Anlass für eine Festnahme, gegen die sich der Mann mit Schlägen und Tritten zur Wehr zu setzen versuchte. Keiner der Beamten trug Verletzungen davon.

Die Polizisten konnten die Schreckschusspistole sowie einen weiteren nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstand sicherstellen und leiteten mehrere Strafverfahren gegen den 56-Jährigen ein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder