Ukraine-Hilfe

Neue Homepage: „Vechelde hilft Flüchtlingen“

| Lesedauer: 3 Minuten
Luitgard Heissenberg, Patin von Flüchtlingsfamilien in Vechelde, hat eine Homepage für alle entwickelt, die Flüchtlingen helfen möchten.

Luitgard Heissenberg, Patin von Flüchtlingsfamilien in Vechelde, hat eine Homepage für alle entwickelt, die Flüchtlingen helfen möchten.

Foto: Privat

Vechelde.  In sechs Rubriken werden auf der Homepage, die Luitgard Heissenberg entwickelt hat, alle wichtigen Fragen beantwortet.

Wo bekommen ukrainische Flüchtlinge eine kostenlose SIM-Karte? Wo und wie müssen sie angemeldet werden, damit sie Sozialleistungen und eine Arbeitserlaubnis erhalten? Und wie können wir uns überhaupt mit den Flüchtlingen unterhalten? Gefühlt tausend Fragen wie diese stellen sich den Ehrenamtlichen, die in Vechelde Flüchtlinge betreuen. Das schreibt Luitgard Heissenberg aus Vechelde, die als Patin auf Bitten der Gemeinde zwei Familien bei ihren ersten Schritten im deutschen Alltag begleitet. Hilfestellung soll ihre neue Homepage „Vechelde hilft Flüchtlingen“ bieten.

Viele Flüchtlingsfamilien aus der Ukraine kommen durch persönliche Kontakte nach Vechelde und werden auch privat untergebracht. Neben den Gastfamilien gibt es ehrenamtliche Paten, die Flüchtlinge betreuen. Für all diese Helferinnen und Helfer hat Luitgard Heissenberg – die vieljährige journalistische Erfahrungen hat – eine Internetseite erstellt, die als praktisches Nachschlagewerk gedacht ist. „Die Seite ist nicht nur für Vechelder interessant, die meisten Informationen gelten für den gesamten Landkreis Peine“, teilt sie mit.

Es gibt sogar Flyer in ukrainischer Sprache

In sechs Rubriken ist die Homepage gegliedert. Im Kapitel „So kann ich helfen“ finden Gastgeberfamilien und Paten Ansprechpartner in Vechelde und im Landkreis Peine, es wird über Kinderbetreuung, Treffen und aktuelle Entwicklungen informiert. In der Rubrik „Kommunikation“ geht es um Tipps für kostenlose SIM-Karten, nützliche Übersetzungs-Apps fürs Smartphone oder Sprachkurse.

Unter der Überschrift „Hilfe im Alltag“ erfahren Ehrenamtliche, wie sie gemeinsam mit Flüchtlingen ein Bankkonto anlegen können. Es gibt Flyer in ukrainischer Sprache zum Download über die Mülltrennung. Die Vechelderin berichtet: „Meine Erläuterung habe ich gegenüber meinen Flüchtlingsfamilien eingeleitet mit den Worten: ,Wisst ihr, wir Deutschen sind ein bisschen verrückt.‘ Das bricht das Eis, wenn Du mit den Flüchtlingen an ihren Abfalleimern stehst und ihnen das Sortieren erklärst.“

Homepage soll ständig aktualisiert und ergänzt werden

Eine Rubrik widmet sich den „Behördengängen“. Luitgard Heissenberg schreibt von ihren Erfahrungen: „Die Flüchtlinge staunen über unseren bürokratischen Dschungel und den immensen Papierkram. Die Ukrainer haben ,ihren Staat‘ in einer App – vom Führerschein bis zum Online-Wahlrecht.“ Eine weitere Rubrik behandelt Kindergarten, Schule und Arbeit. Unter den Downloads ist beispielsweise ein deutsch-ukrainisch-russischer Anmeldebogen für die Schule. Schließlich geht es in der sechsten Rubrik um „Gesundheit und Versicherungen“. Impfungen gegen Corona und Masern werden dort ebenso erklärt wie das Thema Krankenversicherung.

Die Journalistin hat neben den eigenen Erfahrungen die Hinweise aus WhatsApp-Gruppen für Paten verarbeitet und intensiv im Internet recherchiert. „Es gibt so viel zu bedenken, es ist extrem schwierig, den Überblick zu behalten. Ich hoffe, die Homepage macht vielen Menschen Mut, Flüchtlingen zu helfen“, schreibt sie. Dankbar ist die Vechelderin für jeden Tipp, denn sie möchte die Homepage ständig aktualisieren und ergänzen: einfach das Kontaktformular der Seite nutzen.

Wichtige Informationen

Die Adresse der Homepage ist: www.vecheldehilftfluechtlingen.wordpress.com/

Wer ehrenamtlich als Patin oder Pate eine Flüchtlingsfamilie begleiten möchte, wende sich bei der Gemeindeverwaltung Vechelde an Kathrin Drost, E-Mail: drost@vechelde.de

Für Vechelder, die privat eine Flüchtlingsfamilie aufgenommen haben, gibt es ein hilfreiches Netzwerk: die Initiative Ukrainehilfe, E-Mail: ukrainehilfevechelde@gmx.de

Im Landkreis Peine aktiv ist der Verein „Familien für Familien“, dessen Mitglieder seit Jahren Flüchtlinge begleiten, auch er hat ein aktives Netzwerk: http://www.familien-fuer-familien.eu/

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder