Unfall Gemeinde Vechelde

LKW versinkt an der K 55 zwischen Wierthe und Alvesse

Auf der K 55 steckte ein LKW fest. Die Feuerwehr zog das Fahrzeug heraus.

Auf der K 55 steckte ein LKW fest. Die Feuerwehr zog das Fahrzeug heraus.

Foto: Phil-Kevin Lux

Wierthe.  Um den restlichen Verkehr nicht unnötig zu behindern, fuhr der Fahrer seinen LKW leicht in den Grünstreifen. Dort blieb er stecken.

Ein 58-jähriger LKW-Fahrer musste am Montag gegen 13.45 Uhr seinen Sattelauflieger auf der K 55 zwischen Wierthe und Alvesse am Straßenrand anhalten. Die Bordelektronik hatte ihm einen Defekt angezeigt, sodass er mit seinem mit 25 Tonnen Zucker beladenen Fahrzeug stoppen musste, wie das Polizeikommissariat Peine mitteilt. Um den restlichen Verkehr nicht unnötig zu behindern, fuhr der Fahrer leicht in den Grünstreifen. Durch dieses Manöver sank eine Hinterachse des Aufliegers aber so weit in den Boden ein, dass der Auflieger drohte, gänzlich in den Graben zu rutschen. Die Feuerwehr sicherte den Anhänger an einem Straßenbaum, um ein Abrutschen zu verhindern. Die K 55 war vorübergehend gesperrt, bis der Lastwagen durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden konnte.

Weitere Polizei-Meldung: Autofahrer nötigt 72-Jährige im Straßenverkehr

Eine 72-jährige Peinerin fuhr am 6. September gegen 16.15 Uhr mit einem blauen VW Polo auf der Vöhrumer Straße. Hinter ihr fuhr ein silberner Mercedes. Aufgrund von geparkten Autos war laut Mitteilung des Polizeikommissariats Peine zu diesem Zeitpunkt nur der linke Fahrstreifen befahrbar. Dennoch fuhr der Mercedes-Fahrer dicht auf und bedrängte die Fahrerin durch Hupen und Gestikulieren. Ein hinter dem Mercedes fahrender Verkehrsteilnehmer teilte der Frau mit, dass er die Situation beobachtet habe. Dabei handelte es sich um den Fahrer eines SUV mit Hannoveraner Kennzeichen, am Ende eine vierstellige Zahl und ein „E“. Leider gibt es bislang keine weitere Beschreibung dieses Autofahrers. Die Polizei Peine bittet nun darum, dass der Fahrer sich unter (05171) 9990 meldet.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder