Episode 5

„Deine Lieblingsmenschen“: Früher Soldat – heute Pfleger

| Lesedauer: 2 Minuten

Braunschweig.   In der neuen Folge ist Ralf Berning zu Gast. Früher war er Zeitsoldat, heute kämpft er mit dem Coronavirus auf einer Bielefelder Covid-Station.

Ralf Berning war 15 Jahre als Zeitsoldat tätig, heute ist er Gesundheits- und Krankenpfleger auf einer Covid-Station in Bielefeld. Für seinen Job steht er nicht nur morgens auf, um Patientenleben zu retten, sondern war auch schon zu Gast bei Markus Lanz.

Auf Instagram ist Berning bekannt als „Schwester Gabi“. Seine Instagram-Reichweite – mittlerweile folgen ihn über 26.000 Personen – nutzt er, um über die aktuelle Pflegesituation in Deutschland aufzuklären. Im Podcast erzählt er offen und ehrlich, wie es auf einer Covid-Station abläuft und wie es ihm ging, als plötzlich Angehörige zu Corona-Patienten wurden. „Die letzten eineinhalb Jahre waren krass anstrengend“, gibt der Pfleger ehrlich zu.

Anstrengend kann man auch seine Karriere als Zeitsoldat beschreiben. Zwei Berufe, die Ralf Berning in seinem Leben begleiten, die Parallelen aufzeigen, wie er in der aktuellen Podcastfolge von „Deine Lieblingsmenschen“ erklärt: Vor allem die „fehlende Wertschätzung von der Gesellschaft“ sei ein Punkt, mit dem sowohl Pfleger als auch Soldaten leben.

Im Gespräch mit Marcel Krüger – Gründer des Formats „Deine Lieblingsmenschen“ auf Instagram, erinnert er sich an den Moment, als Kameradinnen und Kameraden bei einem Selbstmordanschlag ums Leben gekommen sind.

Seine Einsätze als Zeitsoldat im Kundus, Afghanistan, bezeichnet er heute als „unreal“. „Ich habe da kaum noch reale Verbindungen zu. Es ist weit weg, aber manchmal ist es auch ziemlich nah wieder dran. Du vergisst das nie“, erläutert Berning im Podcast, in dem er unter anderem verrät, warum Ursula von der Leyen der Grund für seinen Ausstieg aus der Bundeswehr war.

Außerdem erklärt er, warum er zu Gast bei Markus Lanz war und wieso er sich nun politisch engagieren möchte.

„Das Gespräch mit Ralf war eines der emotionalsten und tiefgründigsten Gespräche, die ich die letzten Monate habe führen dürfen. Die Tatsache, dass er in zwei gesellschaftlichen Parallelwelten – als früherer Soldat und heutiger Pfleger – lebt und arbeitet, macht das Zuhören und Hineinversetzen unglaublich spannend“, resümiert Marcel Krüger die aktuelle Folge.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder