„Orakel 2021“-Podcast: Über Kulturpolitik und neue Kulturformen

Braunschweig.  Professor Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg, spricht über die Herausforderungen der Kulturszene.

Professor Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg, spricht über die Herausforderungen der Kulturszene.

Professor Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg, spricht über die Herausforderungen der Kulturszene.

Foto: Julia Popp

Im Interview blickt die Kultur-Expertin und Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg Susanne Pfleger auf das neue Jahr und stellt sich einem bunten Fragenkatalog unserer Redaktion. Dabei bedauert Pfleger das Schwinden der Leichtigkeit und Spontanität, die das Leben und die Kulturszene auszeichnet, und stellt die Frage, ob diese wieder zurückkehren werden.

Zudem werden künftig krisenfeste Partizipationsformen, sprich Kommunikationsräume außerhalb von Gebäuden in den Fokus rücken. Pfleger spricht über die finanzielle Lage der Kulturpolitik, neue Kulturformen sowie die Frage der Zukunft des internationalen Kulturaustausches. Welche Prognose Pfleger für den Literaturnobelpreis gibt, hören Sie im Podcast.

Das Orakel 2021 – im Podcast

Sieben Experten aus der Region wagen im Podcast einen Blick in die Zukunft.

Alle Podcasts sind ab dem 28. Dezember verfügbar. Mit dabei sind in diesem Jahr Ulrich Menzel, emeritierter Professor für Internationale Beziehungen, Wolf-Rüdiger Umbach, Präsident des Landessportbundes, Wolf-Michael Schmid, Helmstedter Unternehmer und Ehrenpräsident der IHK, Winfried Huck, Professor für Wirtschaftsrecht an der Brunswick European Law School, Susanne Pfleger, Direktorin der Städtischen Galerie Wolfsburg, Katja Koch, kommissarische Präsidentin der Technischen Universität Braunschweig.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder