Episode 35

"Wölfe-Talk": Krise abgewendet - oder doch nicht?

VfL-Trainer Florian Kohfeldt kann womöglich etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken. In der neuen Podcast-Episode diskutieren Tobias Feuerhahn und Daniel Mau darüber, ob die Krise tatsächlich abgewendet ist.

VfL-Trainer Florian Kohfeldt kann womöglich etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken. In der neuen Podcast-Episode diskutieren Tobias Feuerhahn und Daniel Mau darüber, ob die Krise tatsächlich abgewendet ist.

Foto: regios 24

Wolfsburg.  Die Gefahr bleibt beim VfL, doch die Richtung stimmt, meinen Daniel Mau und Tobias Feuerhahn. Aber welchen Anteil haben die Neuen daran eigentlich?

Die Kehrtwende ist geschafft beim VfL Wolfsburg. Na ja, zumindest die ersten Schritte dorthin. Gegen Greuther Fürth (4:1) und bei Eintracht Frankfurt (2:0) konnten die Wölfe zuletzt Siege einfahren. Ist die Krise nun vorbei? Mitnichten.

Vor verfrühter Lockerheit warnte auch Trainer Florian Kohfeldt zuletzt eindringlich. Auch wenn Erfolgserlebnisse natürlich merklich die Stimmung bei den Grün-Weißen aufgehellt haben Das ist aber nicht das einzige Thema, über das sich die Sportredakteure Daniel Mau und Tobias Feuerhahn in der jüngsten Folge des "Wölfe-Talk"-Podcasts ausgetauscht haben.

Die ersten Eindrücke der Neuzugänge Max Kruse und Jonas Wind und ihr Einfluss auf die Offensive waren ebenso Thema wie der nächste Gegner. Gelingt es dem VfL gegen die TSG Hoffenheim die Mini-Serie fortzusetzen?

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder