Ivanka Trump soll Kandidatin für Weltbank-Vorsitz sein

Washington/Berlin  Eine US-Zeitung schreibt, Donald Trumps Tochter Ivanka gehöre zur Auswahl für den Weltbank-Vorsitz. Im April fällt die Entscheidung.

Ivanka Trump im Weißen Haus. Die Tochter des US-Präsidenten arbeitet als Beraterin.

Ivanka Trump im Weißen Haus. Die Tochter des US-Präsidenten arbeitet als Beraterin.

Foto: JOSHUA ROBERTS / REUTERS

Die Tochter von US-Präsident Donald Trump, Ivanka Trump, wird angeblich als Kandidatin für den Vorsitz der Weltbank gehandelt. Das berichtet die „Financial Times“ (Bezahlinhalt), nennt jedoch keine Quellen.Neben Ivanka Trump, die als Beraterin ihres Vaters im Weißen Haus arbeitet, werden auch die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: