Manfred Weber auf heikler Mission bei Viktor Orbán

Brüssel/Berlin  Manfred Weber (CSU), Spitzenkandidat der Europäischen Volkspartei, will den Ausschluss der Fidesz-Partei verhindern. Kann das gelingen?

Budapest: Viktor Orban (r), Ministerpräsident von Ungarn, gibt Manfred Weber, Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), bei ihrem Treffen im Parlamentsgebäude die Hand.

Budapest: Viktor Orban (r), Ministerpräsident von Ungarn, gibt Manfred Weber, Vorsitzender der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), bei ihrem Treffen im Parlamentsgebäude die Hand.

Foto: Szilard Koszticsak / dpa

Manfred Weber ist ein Mann der leisen Töne und der harten Verhandlungen. Das mag dem Spitzenkandidaten und Fraktionschef der Europäischen Volkspartei (EVP) bei seinem Besuch am Dienstag beim ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán entgegenkommen. Weber war am Dienstag in heikler Mission...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: