200.000 Euro weniger für Flüchtlingsheim-Miete

Hallendorf.  Oberbürgermeister Frank Klingebiel will dem Rat am 25. April ein Nachnutzungs-Konzept vorlegen.

Das ehemalige Flüchtlingswohnheim in der Hans-Birnbaum-Straße.

Das ehemalige Flüchtlingswohnheim in der Hans-Birnbaum-Straße.

Foto: Bernward Comes

Das städtische Flüchtlingswohnheim an der Hans-Birnbaum-Straße, in dem nie ein Flüchtling gewohnt hat, soll nach dem Willen der Stadtverwaltung nun für städtische Zwecke „nach“genutzt werden – abgestimmt mit der städtischen Wirtschafts- und Innovationsförderung (Wis) und der WBV. „Das Flüchtlingswohnheim II soll schnellstmöglich für den hohen Eigenbedarf der Stadtverwaltung von der WBV hergerichtet und als Bürofläche von der Stadt ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder