Die VHS Salzgitter bietet Online-Lesung an

Salzgitter.  Die Autorin Silke Schlichtmann liest am Sonntag, 17. Januar, aus ihrer Mattis-Reihe vor. Die Lesung ist für Kinder ab sieben Jahren geeignet.

Die Autorin war 2018 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Die Autorin war 2018 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.

Foto: Jan Wotas/dpa

Eine Lesung der Autorin Silke Schlichtmann aus ihrer Mattis-Buchreihe für Kinder und Jugendliche ab sieben Jahren bietet die Volkshochschule der Stadt Salzgitter am Sonntag, 17. Januar, ab 17 Uhr an. Corona-gerecht findet sie als Online-Veranstaltung statt.

„Mit ihrer Erstleserreihe über den aufgeweckten, pfiffigen Mattis, der stets neue Ideen auf Lager hat und es eigentlich immer gut meint, bringt Silke Schlichtmann, Vorlesekünstlerin des Jahres 2019, den verrückten Schulalltag nach Hause“, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Schlichtmanns Lesungen seien stets rhythmisiert und würden aus einem Wechsel von Lesestrecken und erzählenden Passagen bestehen. Die Autorin gewährt Kleinen und Großen Einblicke in den Entstehungsprozess der Bücher. Im Anschluss können Fragen per Chat gestellt werden.

Über die Autorin und die Reihe

Silke Schlichtmann, 1967 in Stade geboren, ist promovierte Literaturwissenschaftlerin, sowie Lektorin und lebt in München. 2015 erschien mit "Pernilla" oder "Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten" ihr Debüt bei Hanser. 2016 folgte "Pernilla oder Warum wir nicht in den sauren Apfel beißen mussten". Mit "Bluma und das Gummischlangengeheimnis" (2017) war sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 nominiert.

Ihre neue Reihe für Erstleser startete 2019 mit "Mattis und das klebende Klassenzimmer" und "Mattis und die Sache mit den Schulklos". Im Herbst 2019 folgte der dritte Band "Mattis - Schnipp, schnapp, Haare ab!". 2019 wurde Silke Schlichtmann von Buchhändlern, Bibliothekaren und der IG-Leseförderung des Börsenvereins zur Lesekünstlerin des Jahres gewählt. Anmeldeschluss für die Lesung ist am 15. Januar.

Ein Vortrag der VHS entfällt

Der Online-Vortrag auf der VHS-Seite „Warum es kein islamisches Mittelalter gab - Das Erbe der Antike und der Orient“, der am 15. Januar, um 19.30 Uhr stattfinden sollte, fällt aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder