Blaulicht Salzgitter

Unfall in Salzgitter: Fahrer kracht in sieben Autos

Insgesamt acht Autos wurden bei dem Unfall in Lebenstedt stark beschädigt – einige hatten einen Totalschaden.

Insgesamt acht Autos wurden bei dem Unfall in Lebenstedt stark beschädigt – einige hatten einen Totalschaden.

Foto: Phil-Kevin Lux Hillebrecht

Lebenstedt.  Ein 20-jähriger Autofahrer ist in Lebenstedt in insgesamt sieben parkende Fahrzeuge gefahren. Danach flüchtete er zu Fuß von der Unfallstelle.

Insgesamt acht stark beschädigte Fahrzeuge, zum Teil sogar mit Totalschaden – das ist das Ergebnis eines Unfalls in Salzgitter-Lebenstedt. Rund 90.000 Euro Schaden sind dabei entstanden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr ein Autofahrer in der Nacht zum Samstag mit einem neuwertigen Mercedes Benz den Papenkamp in Richtung Martin-Luther-Straße entlang, und kam hier aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei beschädigte er sieben am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge. Das Unfallfahrzeug war aufgrund der Kollision ebenfalls nicht mehr fahrbereit.

Unfallfahrer in Lebenstedt ohne Führerschein unterwegs

Anstatt die Polizei zu rufen, flüchtete der Fahrer zu Fuß vom Tatort. Während der Unfallaufnahme konnten die Polizisten jedoch Hinweise auf die Identität des mutmaßlichen Fahrers erlangen. Sie fanden ihn dann in einer Wohnung in der Innenstadt von Lebenstedt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gegen den möglichen Unfallverursacher wurden seitens der Polizei mehrere Strafverfahren eingeleitet, da er zum Unfallzeitpunkt möglicherweise unter Alkoholeinfluss stand – und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen ist.

Das Auto hatte der junge Mann sich bei einer ortsansässigen Fahrzeugvermietung. Wieso er das Auto ohne Führerschein mieten konnte, ist zur Zeit noch unklar.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)