Gericht reduziert Anklagepunkte gegen Bordellbetreiber-Paar

Lebenstedt  Die Summe der mutmaßlich hinterzogenen Steuer halbiert sich somit auf knapp 300 000 Euro.

„Acht tabulose Models“ bewarb der Angeklagte in einem seiner „Salons“. Damit trat er als Betreiber nach außen auf – und muss Umsatzsteuer zahlen.

„Acht tabulose Models“ bewarb der Angeklagte in einem seiner „Salons“. Damit trat er als Betreiber nach außen auf – und muss Umsatzsteuer zahlen.

Foto: Oliver Berg/dpa

Vier Verhandlungstage dauert der Prozess vor dem Landgericht Braunschweig gegen ein Ehepaar (55, 51) bisher, das für rund ein halbes Dutzend Bordelle in Salzgitter und der Region über Jahre hinweg nur eingeschränkt Steuern abgeführt haben soll. Ursprünglich bezifferte die Anklage den am Fiskus...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.