Deutsche Eishockey-Liga

Grizzlys Wolfsburg bestätigen Zajac-Verpflichtung

| Lesedauer: 2 Minuten
Der kanadische Verteidiger Nolan Zajac wechselt vom schwedischen Erstligisten Timra zu den Grizzlys Wolfsburg.

Der kanadische Verteidiger Nolan Zajac wechselt vom schwedischen Erstligisten Timra zu den Grizzlys Wolfsburg.

Foto: imago images/Bildbyran

Wolfsburg.  Der kanadische Schweden-Legionär galt schon länger als Wunschkandidat des Wolfsburger Eishockey-Erstligisten, tritt aber in große Fußstapfen.

Der schon länger feststehende Transfer von Nolan Zajac ist am Freitag offiziell verkündet worden. Der kanadische Verteidiger hat sich dem Eishockey-Erstligisten Grizzlys Wolfsburg angeschlossen und soll bei diesem den nach Berlin abgewanderten Julian Melchiori ersetzen.

Mehr zum Thema:

Der 29-jährige Zajac stand zuletzt in der schwedischen Top-Liga SHL bei Timra IK unter Vertrag. Der 1,79 Meter große Linksschütze erhält in Wolfsburg einen Ein-Jahres-Vertrag. Bereits seit 2018 ist der in Winnipeg geborene Verteidiger in Europa aktiv. Drei Spielzeiten verbrachte er in Schweden, eine bei den Stavanger Oilers in Norwegen. In den beiden zurückliegenden Jahren sammelte er in der SHL in 99 Spielen 43 Punkte (12 Tore, 31 Assists). Bei den Grizzlys erhält er die Trikotnummer 44.

Wie die Grizzlys in ihrer Pressemitteilung schreiben, sehen sie in Zajac einen „sehr agilen Verteidiger, der auch im Powerplay seine Stärken besitzt“. Interessant: Zajac stammt aus einer Eishockeyfamilie. Bruder Travis spielt seit 2006 in der NHL und hat dort mittlerweile mehr als 1100 Partien absolviert.

Fliegauf: Zajac ist der Wunschkandidat

„Nolan stand bereits im vergangenen Jahr ganz oben auf unserer Wunschliste. Leider hatte er sich dann für ein Engagement in Schweden entschieden. Der Kontakt zu ihm wurde aber bereits sehr früh wiederaufgenommen, was letztlich zum Erfolg geführt hat“, sagt Manager Charly Fliegauf.

Zajac ist nach Fliegaufs Meinung „ein kompletter Abwehrspieler, der sowohl in der Offensive als auch in der Defensive mit viel Verantwortung“ spielt. Weitere Stärken: „Er ist in allen Special-Teams einsetzbar, skatet sehr gut und wird eine tragende Rolle in unserer Abwehr einnehmen. Wir sind sehr froh, dass es jetzt geklappt hat, und freuen uns sehr auf ihn, da wir der Überzeugung sind, dass er in unserer Liga ein Top Verteidiger sein wird.“

Neuzugang tritt in große Fußstapfen

Allerdings tritt Zajac im Wolfsburger Kader in sehr große Fußstapfen. Sein Vorgänger Melchiori war der unumstrittene Abwehrchef und in seinem zweiten Jahr auch stellvertretender Kapitän der Grizzlys. Mit 23:30 Minuten Eiszeit pro Hauptrunden-Match gehörte er auch 2021/22 zu den Vielspielern in der DEL.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder