Eintracht tut die Erfahrung im Mittelfeld gut

Braunschweig.  Die Ü-30-Spieler Bernd Nehrig, Stephan Fürstner und Marc Pfitzner geben Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig im Mittelfeld Stabilität.

Bernd Nehrig (links) freut sich mit Stephan Fürstner über sein Tor in Zwickau.

Bernd Nehrig (links) freut sich mit Stephan Fürstner über sein Tor in Zwickau.

Foto: Gabor Krieg / imago/Picture Point

In der Nachspielzeit nahm Eintrachts Trainer André Schubert den Matchwinner vom Platz. Bernd Nehrig hatte in den zweiten Hälfte beim Spiel in Zwickau alles gegeben und Braunschweigs Drittliga-Fußballer nicht nur wegen seines Tores zum 1:0-Sieg geführt. Die Präsenz des 32-Jährigen im Mittelfeld war...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: