Eintracht Braunschweig: Marco Antwerpen ist neuer Trainer

Braunschweig.  Einen Tag nach dem Rauswurf von Christian Flüthmann übernimmt Antwerpen das Traineramt bei Eintracht Braunschweig. Er unterschreibt bis Saisonende.

Marco Antwerpen übernimmt das Traineramt bei Eintracht Braunschweig.

Marco Antwerpen übernimmt das Traineramt bei Eintracht Braunschweig.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Einen Tag nach der Beurlaubung von Christian Flüthmann hat der Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig schon seinen Nachfolger präsentiert: Marco Antwerpen übernimmt das Traineramt. Das teilte der Verein am Montag mit. Der Fußballlehrer unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende und wird schon am Montag die erste Trainingseinheit der Löwen leiten.

Eintracht Braunschweig: Vollmann kennt Marco Antwerpen schon lange

„Marco Antwerpen hat in der Vergangenheit bei mehreren Clubs schon sehr erfolgreich mit Mannschaften gearbeitet. Er steht für eine offensive Spielweise und verfügt über viel Erfahrung und kennt sich in der 3. Liga bestens aus. Wir sind sehr froh, ihn für uns gewonnen zu haben“, erklärt Peter Vollmann. Für Eintrachts Sportdirektor ist Antwerpen kein unbekannter: Während seiner Zeit als Trainer bei Preußen Münster betreute er den damaligen Mittelstürmer Antwerpen.

Zuletzt war Marco Antwerpen von Dezember 2017 bis Juni 2019 Trainer vom SC Preußen Münster, zuvor stand er von Juli 2016 bis Dezember 2017 bei Viktoria Köln an der Seitenlinie und führte den Verein 2017 zur Meisterschaft in der Regionalliga. Von 2012 bis 2016 war der 48-Jährige bei Rot-Weiß Ahlen tätig, wo er zuerst die U19 in der Junioren-Bundesliga trainierte und kurze Zeit später als Coach der Herrenmannschaft 2015 in die Regionalliga West aufstieg.

Marco Antwerpen: „ Ich freue mich auf diese reizvolle Aufgabe bei einem Traditionsverein. Die Herausforderung nehme ich sehr gerne an und werde sie gemeinsam mit der Mannschaft angehen.“

Eintracht warf Christian Flüthmann überraschend raus

Am Sonntag hatte sich Eintracht Braunschweig etwas überraschend von Trainer Christian Flüthmann getrennt. Der 37-Jährige hatte die Mannschaft erst kurz vor der Saison übernommen, nachdem sein Vorgänger André Schubert zu Holstein Kiel abgewandert war. Vor einem Jahr kam er als Assistent von Schubert nach Braunschweig. Ein Vorwurf an Flüthmann lautet nach Informationen unserer Zeitung, in der täglichen Arbeit zu lasch mit den Profis umzugehen. Im Training fehle die Intensität.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)