Die Lions-Fans schenken Frankfurts Homri warmen Empfang

Braunschweig.  Barnes rennt 90 Meter bis in die Endzone und wird mit nur zwei Punkten belohnt. Finke macht Schluss im falschen Trikot.

Der Ex-Braunschweiger Kerim Homri (Nummer 51) hilft mit, Lions-Angreifer Christopher McClendon zu stoppen.

Der Ex-Braunschweiger Kerim Homri (Nummer 51) hilft mit, Lions-Angreifer Christopher McClendon zu stoppen.

Foto: Karsten Reißner

Dass Kerim Homri in den Katakomben des Eintrachtstadions während der Pressekonferenz nach einem Spiel sein Statement abgibt, ist nichts Besonderes. Wohl aber, dass der 30-Jährige dies im Dress des Gegners tut. Genau einmal kommt dies nur vor – so geschehen am späten Sonntagnachmittag nach dem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: