Handball-Bundesliga

HBL-Präsident Schwenker erwartet spannende Saison

Uwe Schwenker, Präsident der Handball-Bundesliga (HBL).

Uwe Schwenker, Präsident der Handball-Bundesliga (HBL).

Foto: Marius Becker/dpa

Köln. Uwe Schwenker freut sich auf eine spannende Saison in der Handball-Bundesliga. «Der Kreis der Titelaspiranten ist so groß wie niemals zuvor», sagte der Präsident des Ligaverbands HBL dem Fachmagazin «Handballwoche».

In erster Linie sei der SC Magdeburg als aktueller deutscher Meister zu nennen, sagte der 63-Jährige: «Die Mannschaft ist eingespielt, hat ein funktionierendes Umfeld, wird aber erstmalig mit der Doppelbelastung aus Meisterschaft und Champions League klarkommen müssen.» Weitere Titelaspiranten seien Rekordmeister THW Kiel, die Füchse Berlin und die SG Flensburg-Handewitt.

Zudem geht der ehemalige Geschäftsführer des THW Kiel davon aus, dass Corona in der Saison 2022/23 nur noch eine untergeordnete Rolle spielen wird und «dass es uns erneut gelingen wird, alle Spieltage zu absolvieren». Die Saison startet am 31. August in Düsseldorf mit dem Supercup zwischen Meister Magdeburg und Pokalsieger Kiel in die neue Serie. Die ersten Bundesliga-Punktspiele folgen am 1. September.

© dpa-infocom, dpa:220816-99-409679/3 (dpa)