Klare Sache für Fast-Spitzenreiter Lamme

Braunschweig.  Der Fußball-Landesligist besiegt Calberlah mit 4:0. Borucki und Fahrtmann treffen doppelt.

Lammes Danielo Buraczewski (rechts) ist in dieser Szene nur mit einem Foul zu stoppen.

Lammes Danielo Buraczewski (rechts) ist in dieser Szene nur mit einem Foul zu stoppen.

Foto: Peter Sierigk

Mit einem deutlichen und verdienten 4:0 (2:0)-Erfolg setzte sich der TSV Germania Lamme in der Fußball-Landesliga gegen SV GW Calberlah durch. Grazian Borucki und Thore Fahrtmann sorgen per Doppelpack für den dritten Erfolg im dritten Saisonspiel.

Eine Co-Produktion der beiden Torschützen des Tages ging auch dem Treffer zum 1:0 voraus. Nach Vorlage von Borucki war Fahrtmann allein auf dem Weg zum Tor und nur per Foul im Sechszehner zu stoppen. Borucki verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zur frühen Führung (3.). Doch die Gäste kamen nach rund 15 Minuten besser ins Spiel. „Nach einem frühen Tor hat man eigentlich eine gewisse Grundsicherheit, wobei ich die nicht gesehen habe“, monierte Fassa die Phase nach dem 1:0.

In starker Phase der Gäste getroffen

Doch eben in dieser Phase stach Borucki erneut zu und stellte auf 2:0, nachdem Fahrtmann einen langen Ball per Kopf in den Lauf seines Kollegen verlängert hatte (25.). „Wir machen zum richtigen Zeitpunkt das 2:0, Calberlah war spielbestimmend und besser. Danach war das Selbstvertrauen wieder da“, schilderte Sascha Fassa den ersten Durchgang.

Nach dem Seitenwechsel ging Lamme auf die Vorentscheidung, die aber noch auf sich warten ließ. Erst scheiterte Fahrtmann am Pfosten und nur wenige Minuten später im Eins-gegen-Eins gegen den Gäste-Torwart. Doch nach 61 Minuten durfte der Torjäger der Gastgeber ein erstes Mal an diesem Tag jubeln. Fahrtmann umkurvte am Strafraumrand erst den Torwart und legte dann quer auf Julian Eggers, dessen Schuss aber abgeblockt wurde. Den Rebound erhielt Fahrtmann, der den Ball von der Strafraumlinie gekonnt in die lange Ecke lupfte.

Starke Aktion von Torwart Podlech

Nach 75 Minuten durfte sich auch Lammes Schlussmann Luca Podlech das erste Mal auszeichnen, im Duell mit dem Stürmer der Gäste hielt er den Ball und schlussendlich die Null. Den Schlusspunkt setzte Fahrtmann mit seinem Treffer zum 4:0, der mustergültig von Julian Eggers und Alexander Plaianu über die rechte Seite vorbereitet wurde (83.).

„Ich bin froh, dass wir zu null gespielt haben, und wenn wir unsere Torchancen besser ausspielen, kann es auch noch deutlicher ausfallen“, war der Trainer mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden. Lamme trifft nächste Woche auf Aufsteiger FSV Schöningen. „Wir haben eine breite Brust und Selbstvertrauen. Die Jungs müssen nur an sich glauben“, blickt Fassa voraus.

Tore: 1:0, 2:0 Borucki (3., 25.), 3:0, 4:0 Fahrtmann (61., 83.)

Lamme: Podlech – Bock, Vorwerk, Roth, Hanke – Vest (75. Weisser) – J.Eggers, K.-J.Eggers (84. Thessmer), Borucki, Buraczewski (72. Plaianu) – Fahrtmann

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder