Gifhorner Himmelsakrobat triumphiert

Gifhorn  Segelfliegen: LSV-Kunstflieger David Tempel feiert an historischer Stätte einen überraschenden Erfolg.

Insgesamt drei Gifhorner starteten am Flugplatz Stölln/Rhinow – einer historischen Stätte. Denn hier wurden seinerzeit die Grundlagen des Segelfliegens gelegt.

Insgesamt drei Gifhorner starteten am Flugplatz Stölln/Rhinow – einer historischen Stätte. Denn hier wurden seinerzeit die Grundlagen des Segelfliegens gelegt.

Foto: LSV Gifhorn

Kürzlich fanden auf dem Flugplatz Stölln/Rhinow in Brandenburg erst ein Kunstfluglehrgang und dann der Vereins-Segelkunstflugwettbewerb „Salzmann Cup“ statt. David Tempel, Pilot vom LSV Gifhorn, organisierte den Wettkampf mit – und war zugleich derjenige, der jubelte. ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: