Handball: Noch zwei Jahre bis zum MTV-Jubiläum

Mit Trainer Frank Ratz erlebte der Handball unter dem Dach des MTV Gifhorn seine erfolgreichste Zeit.

Mit Trainer Frank Ratz erlebte der Handball unter dem Dach des MTV Gifhorn seine erfolgreichste Zeit.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Gifhorn.  Serie „160 Jahre MTV Gifhorn“: Die Handball-Sparte erlebte erfolgreiche Zeiten – und feiert bald selbst ein Jubiläum.

Der Gesamtverein feiert 2021 sein 160-jähriges Bestehen – die Handballer des MTV Gifhorn hätten eigentlich schon 2020 auf ein großes Jubiläum anstoßen können. Schließlich wurde ihr Sport bei den Schwarz-Gelben bereits im Jahr 1920 eingeführt, als aus Gerätturnern Handballer wurden.

Die Turner betrieben dieses Ballspiel allerdings quasi „nur“ als Ausgleichssport. Die Sparte Handball wurde dann am 1. September 1923 offiziell gegründet – und somit kann in zwei Jahren dann richtig auf 100 Jahre Handball im MTV Gifhorn angestoßen werden. Übrigens: 1924, gleich im ersten Spieljahr, in dem das Herrenteam in der Bezirksklasse Braunschweig eingeteilt worden war, durften die Gifhorner den Meistertitel feiern.

Für den größten Erfolg in der Geschichte sorgten rund 80 Jahre später dann aber die Frauen: Die MTV-Handballerinnen schafften unter der Regie von Trainer Frank Ratz, heute hauptamtlicher Sportlehrer im Verein, den Sprung in die Oberliga und wurden dort Dritter. Die Auszeichnung als „Mannschaft des Jahres“ im Landkreis Gifhorn war der verdiente Lohn. „Wir haben uns sogar für den DHB-Pokal qualifiziert“, erinnert sich Ratz, der den Erfolgsweg von unten bis an die regionale Spitze „ohne Geld“ gegangen war. „Das war schon eine Leistung“, sagt er stolz.

Vergangenheit! Inzwischen ist aus dem Leistungs- wieder ein Breitensport geworden im MTV. Die Frauen sind in der Regionsklasse am Start und damit ebenso wie die Herren in der niedrigsten Spielklasse angesiedelt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder