Fußball-Bezirksliga 1

1:0 in Wilsche – TSV Hillerse behauptet die Spitze

| Lesedauer: 2 Minuten
Tim Laffert (re.) und Hillerse setzten sich dank eines späten Treffers mit 1:0 gegen Wilsche (li. Fabian Kremmeicke) durch.

Tim Laffert (re.) und Hillerse setzten sich dank eines späten Treffers mit 1:0 gegen Wilsche (li. Fabian Kremmeicke) durch.

Foto: Melvin Wittneben / regios24

Wilsche/Hillerse.  Tabellenführer TSV Hillerse hat dem VfR Wilsche-Neubokel die erste Saisonniederlage in der Fußball-Bezirksliga beigebracht.

Bis zum Ende haben sie nicht nachgelassen – und sie wurden dafür belohnt. Die Bezirksliga-Fußballer des TSV Hillerse gewannen dank des späten Treffers von Luca Ehresmann das Topspiel beim VfR Wilsche-Neubokel mit 1:0 (0:0). Da Aufstiegskonkurrent Fallersleben zeitgleich in Calberlah patzte, hat der TSV nun einen Punkt Vorsprung an der Tabellenspitze.

Es war ein Geduldsspiel für die Hillerser. Die Gastgeber standen hinten kompakt, ließen nicht viele Möglichkeiten zu. Trotzdem gelang es der Elf von Trainer André Brömel, in Durchgang 1 einige Male gefährlich durchzubrechen. Sören Ramme und Nick Borgfeld hätten den TSV durchaus vor der Pause in Führung bringen können, scheiterten aber. Von den Wilschern, bei denen Mika Pieper nach einem Zusammenstoß mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste, ging offensiv kaum bis keine Gefahr aus. TSV-Keeper Leon Divjak erlebte einen ruhigen Nachmittag.

Nach dem Seitenwechsel war es ein ähnliches Bild. Hillerse investierte mehr und kam gefährlich über die Außen. Der letzte Pass stimmte meist aber noch nicht. Nicht gerade einfacher wurde es für die Gäste nach der gelb-roten Karte für Jonas Müller (70).

Mit der Überzahl wusste der VfR jedoch nicht viel anzufangen. Zwar ließ er lange nichts mehr zu, doch im Spiel nach vorne fehlten einfach die Ideen. Ideenreich zeigte sich hingegen Hillerse in der Schlussphase: Borgfeld passte den Ball in Wilsches Sechzehner auf Ramme, der direkt mit der Hacke auf den eingewechselten Luca Ehresmann weiterleitete. Sein leicht abgefälschter Schuss landete für VfR-Keeper Maurice Bahr unhaltbar im unteren rechten Eck – das 1:0 für den TSV (84.) und zugleich auch der Endstand!

Hillerses Coach André Brömel war nach dem Sieg im Spitzenspiel und der eroberten Tabellenführung glücklich. „Wir haben absolut verdient gewonnen und waren auch in Unterzahl die bessere Mannschaft. Man merkt, dass die Jungs reifer geworden sind.“

Sein Gegenüber Bernd Huneke war nach der ersten Niederlage der Saison hingegen enttäuscht. „Wir waren viel zu passiv, zu weit weg von unseren Gegenspielern, und wir haben uns keine Chancen rausgespielt“, haderte Huneke mit seinen Schützlingen. „Das war bisher unsere schwächste Saisonleistung.“

Tor: 0:1 Ehresmann (84.).

Gelb-Rot: Müller (70., TSV).

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de