Der Mittwochabend sorgt für Zuversicht bei Lauingen Bornum

Lauingen.  Fußball-Bezirkspokal – Gruppe 11: Den Aufwärtstrend bestätigen will die SV Lauingen Bornum am Sonntag im Heimspiel gegen den BSC Acosta.

Nach dem guten Auftritt in Volkmarode geht es für Alexander Müller (re.) und die SV mit dem Heimspiel gegen den BSC Acosta weiter.

Nach dem guten Auftritt in Volkmarode geht es für Alexander Müller (re.) und die SV mit dem Heimspiel gegen den BSC Acosta weiter.

Foto: Jens Semmer / regios24

Eine Niederlage, die beflügeln könnte – auf das, was zunächst paradox klingt, vertrauen die Fußballer der SV Lauingen Bornum. Sie waren am Mittwochabend in ihrer Bezirkspokal-Gruppe 11 zwar im zweiten Spiel zum zweiten Mal ohne Punktgewinn geblieben, hatten aber eine Leistung gezeigt, „die definitiv Mut für die nächsten Aufgaben macht“, sagte Trainer Julian Semper. Und die nächste steht an diesem Sonntag mit dem Heimspiel gegen Landesligist BSC Acosta an (15 Uhr, Waldstadion Lauingen).

„Da uns allen die Eindrücke unserer 0:7-Niederlage im Hinspiel noch gegenwärtig waren, hat uns das Spiel am Mittwoch wirklich gut getan“, äußerte Semper nach der unglücklichen 1:3-Niederlage beim SC RW Volkmarode. Im ersten Duell mit dem Spitzenreiter der Gruppe 11 „haben wir ja kaum eine nennenswerte Offensivaktion zustande gebracht, dieses Mal haben wir uns zahlreiche Chancen erspielt“, begründet Lauingens Coach sein positives Fazit trotz der neuerlichen Niederlage. Und auch defensiv zeigte sich sein Team deutlich konzentrierter und stabiler – „eigentlich resultierte Volkmarodes dritter Treffer aus der ersten selbst herausgespielten Chance“, so Semper. Und dieser fiel nach einem Konter im Anschluss an einen Lauinger Eckball.

Aufgrund dieser Leistung ist dem SV-Team nun auch nicht bange vor dem Duell mit dem BSC Acosta. Das Ergebnis ist für Semper auch dieses Mal wieder zweitrangig – sofern seine Mannschaft erneut so auftritt wie am Mittwochabend.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder