Punktspielstart beim VfB – Holzland will konstanter werden

Groß Twülpstedt.  Fußball-Landesliga: Die STV-Frauen peilen einen Auftaktsieg in Fallersleben an, um „gleich in der Saison Fuß zu fassen.“

Christin Wedell (re.) und der STV Holzland stehen endlich vor ihrem ersten Heimspiel.

Christin Wedell (re.) und der STV Holzland stehen endlich vor ihrem ersten Heimspiel.

Foto: Sebastian Priebe / regios24

Zwei Bezirkspokalspiele haben sie zur Einstimmung bereits absolviert, nun steht für die Fußballerinnen des STV Holzland das erste Landesliga-Punktspiel an: Am Sonntag sind sie von 14 Uhr an beim VfB Fallersleben im Einsatz.

„Wir freuen uns auf den Ligastart und gehen voller Motivation und Konzentration in dieses Spiel“, betont STV-Trainerin Mandy Heidemann. Sie verfolgt mit ihrem Team ein klares Ziel: „Es ist immer wichtig, das erste Ligaspiel zu gewinnen, um gleich in der Saison Fuß zu fassen und Selbstvertrauen aufzubauen.“ Mit den Siegen im Bezirkspokal (11:0 beim FC Schwülper, 5:1 bei der SG Wenden/Kralenriede) sei Letzteres zwar schon gelungen, nun aber geht es eben gegen einen Gegner von anderem Format.

„Wir schätzen Fallersleben als stark ein, das wird ein schweres Spiel“, sagt Heidemann und schiebt mahnend nach: „Der VfB steht zwar zurzeit ohne Trainer da, aber das kann eine Mannschaft auch zusätzlich zusammenschweißen und stärker machen.“ In der Vergangenheit hätten sich beide Teams jedenfalls immer spannende Spiele geliefert.

Was sich die STV-Trainerin abgesehen von drei Punkten am Sonntag von ihrem Team wünscht, ist etwas mehr Konstanz. „Wir haben in der letzten Hinserie in einigen Spielen nicht das gezeigt, was wir können, und wurden dafür zum Beispiel mit vielen Gegentoren bestraft. Das soll uns nicht wieder passieren. Wir wollen uns weiterentwickeln und diesmal unsere Leistung stabiler über die gesamte Saison auf den Platz bringen“, so Heidemann.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder