Wendhausen: Winter will drei Punkte – auch gegen den Primus

Helmstedt.  1. Fußball-Kreisklasse: Der TSV Grasleben ist zu Gast bei der TB. Der SV Esbeck freut sich derweil aufs erste Heimspiel.

Die TB Wendhausen um Dominik Breitsohl will an den Pokalerfolg anknüpfen – und nun auch das gut gestartete Grasleben schlagen. 

Die TB Wendhausen um Dominik Breitsohl will an den Pokalerfolg anknüpfen – und nun auch das gut gestartete Grasleben schlagen. 

Foto: Darius Simka / regios24

In der 1. Fußball-Kreisklasse darf sich der SV Esbeck ebenso auf ein Heimspiel freuen wie die TB Wendhausen. Allerdings treffen beide Mannschaften am Sonntag auf in der Liga noch ungeschlagene Teams...

SV Esbeck – Meinkoter SV (So., 15 Uhr). Für die Gastgeber ist es das erste Heimspiel nach der Corona-Pause. „Wir freuen uns natürlich riesig auf das Spiel“, unterstreicht Heiko Dortschack, Trainer des SVE. Seine Mannschaft dürfte allerdings gewarnt sein, denn die Gäste entschieden ihre bisherigen beiden Partien im Ligabetrieb für sich. „Wir werden sie nicht unterschätzen“, stellt Dortschack unmissverständlich klar. „Es wird ein harter Kampf werden – und den müssen wir annehmen. Meinkot hat eine gute Mannschaft, die immer alles gibt“, sagt Esbecks Coach. Dortschack hat im Vorfeld der Begegnung einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen, Sören Eggers ist zudem gesperrt. Dortschack: „Wir haben aber einen großen Kader, das ist unser Vorteil.“

TB Wendhausen – TSV Grasleben (So., 15 Uhr). Der Tabellenführer mit makelloser Bilanz ist zu Gast in Wendhausen. Aber auch die Gastgeber haben drei ihrer bisherigen vier Pflichtspiele in dieser Saison gewonnen. „Ich kann Grasleben noch nicht so gut einschätzen“, sagt TB-Trainer Steffen Winter. Seine Elf müsse als Mannschaft auftreten – so wie beim 4:1 gegen Sunstedt am vergangenen Mittwoch. „Wenn wir unser Spiel auf den Platz bringen, sind die drei Punkte drin“, ist Winter optimistisch.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder