Faustball

Essenrode kämpft in Oldendorf um ein DM-Ticket

Patrick Linke und die Herren 45 des TuS Essenrode treten bei der norddeutschen Meisterschaft an.

Patrick Linke und die Herren 45 des TuS Essenrode treten bei der norddeutschen Meisterschaft an.

Foto: Darius Simka / regios24

Essenrode.  Der TuS ist bei den norddeutschen Meisterschaften der Herren 45 am Start. Sechs Teams sind dabei, wohl drei qualifizieren sich für die DM.

Nun geht es um die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft: Am Samstag sind die Faustballer des TuS Essenrode in Oldendorf im Einsatz. Dort steigen ab 11.30 Uhr die norddeutschen Titelkämpfe der Herren 45.

Die besten sechs Teams aus Niedersachsen, Westfalen und dem Rheinland spielen um den Titel und um die Startplätze zu den deutschen Meisterschaften in Offenburg (10. und 11. September). Gespielt wird in zwei Gruppen, wobei sich die beiden Gruppensieger direkt für das Halbfinale qualifizieren. Die Gruppenzweiten und –dritten spielen über Kreuz um die verbleibenden zwei Halbfinalplätze. Essenrode trifft in den Gruppenspielen zunächst auf den Ausrichter MTV Oldendorf und im Anschluss auf den SV GW Nottuln aus Westfalen.

Das Ziel für den TuS ist eindeutig. „Nach der Teilnahme an den deutschen Meisterschaften letztes Jahr wollen wir die Qualifikation natürlich auch in dieser Saison schaffen“, stellt Spielertrainer Patrick Linke klar. „Eine DM ist ein echtes Highlight. Als Landesmeister haben wir gezeigt, dass wir auf hohem Niveau spielen können, aber jetzt kommen noch ganz andere Kaliber auf uns zu. In der anderen Gruppe wartet beispielsweise der deutsche Meister der letzten Jahre vom TSV Hagen.“ Stand jetzt qualifizieren sich drei Mannschaften für die nationalen Titelkämpfe.

Für Essenrode spielen:

Angriff: Stefan Olders, Gernot Beu, Patrick Linke. Zuspiel: Carsten Hattenbauer, Ralf Büsselmann. Abwehr: Michael Reitmajer, Holger Harnack, Horst Schmidt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder