Eine Krise – und keine Lösung in Sicht

Wolfsburg  Der VfL Wolfsburg ist noch uneins, wie die Strukturen zukünftig aussehen sollen. Hotze sagt Geschäftsführer-Suche ab.

Die Führungscrew des VfL Wolfsburg: Die Geschäftsführer Wolfgang Hotze (von rechts) und Tim Schumacher sowie Sportdirektor Olaf Rebbe mit Stadionsprecher Georg Poetzsch.

Die Führungscrew des VfL Wolfsburg: Die Geschäftsführer Wolfgang Hotze (von rechts) und Tim Schumacher sowie Sportdirektor Olaf Rebbe mit Stadionsprecher Georg Poetzsch.

Foto: regios24/Simka

Der VfL Wolfsburg hat strukturelle Defizite, die sportlichen Erfolg augenscheinlich verhindern. In der dritten Saison, in der der Fußball-Bundesligist seinen Zielen, die bereits Stück für Stück nach unten korrigiert worden sind, hinterherläuft, ist diese Erkenntnis auch bei den Verantwortlichen...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.