Sieg gibt dem VfL Wolfsburg gutes Gefühl fürs erneute Duell

Wolfsburg.  Am Samstag kommen die Bayern ins AOK-Stadion. Wolfsburg zittert noch um Harders Einsatz.

Ewa Pajor.

Ewa Pajor.

Foto: LakoPress via www.imago-images.de / imago images/Lackovic

Ralf Kellermann, Stephan Lerch, Alexandra Popp, Lena Goeßling – sie alle waren sich einig: Der 3:1 (1:1)-Sieg des VfL Wolfsburg beim FC Bayern war Werbung für den Frauenfußball. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, auf dem Rasen stand die Crème de la Crème des deutschen Fußballs“, sagte Kellermann, der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: