Frauenfußball-Bundesliga

Ex-Bayern-Akteurin Kristin Demann wechselt zum VfL Wolfsburg

| Lesedauer: 2 Minuten
Nach ihrer Vertragsauflösung bei Bayern München wechselt die zuletzt an den 1. FC Köln ausgeliehene Kristin Demann zur neuen Saison zum VfL Wolfsburg.

Nach ihrer Vertragsauflösung bei Bayern München wechselt die zuletzt an den 1. FC Köln ausgeliehene Kristin Demann zur neuen Saison zum VfL Wolfsburg.

Foto: Jan Woitas / dpa

Wolfsburg.  Wolfsburgs Bundesliga-Fußballerinnen rüsten ihren Kader weiter auf. Auch die neue Mittelfeldspielerin bringt Länderspielerfahrung mit.

Die Personalplanungen beim frischgekürten deutschen Meister laufen weiterhin auf Hochtouren: Nach Jule Brand (Hoffenheim), Merle Frohms (Frankfurt), Sara Agrez (Potsdam) und Marina Hegering (München) schließt sich nun auch Kristin Demann dem VfL Wolfsburg an. Die 29-jährige defensive Mittelfeldspielerin kommt vom FC Bayern München. Ihr Vertrag dort wurde in der vergangenen Woche aufgelöst.

Mehr zum Thema:

Zuletzt war die 20-malige deutsche Nationalspielerin an den 1. FC Köln ausgeliehen. Bei den Wölfinnen hat Demann einen bis zum 30. Juni 2025 datierten Vertrag unterzeichnet. Seit ihrem Bundesliga-Debüt im Trikot des 1. FFC Turbine Potsdam 2010 kam Demann bislang 147-mal in der Frauen-Bundesliga, 17-mal im DFB-Pokal und 19-mal in der Champions League zum Einsatz. Mit den Turbinen gewann sie 2011 und 2012 die deutsche Meisterschaft, einen weiteren Meistertitel holte die Niedersächsin 2021 mit dem FC Bayern München.

Im September 2015 feierte Demann zudem ihr Debüt in der Nationalmannschaft. Mit der U19-Auswahl des DFB wurde sie 2011 Europameisterin.„Ich freue mich sehr über meinen Wechsel zum VfL Wolfsburg“, wird Demann in der Pressemitteilung des Klubs zitiert. „Vor mir liegt eine spannende neue Herausforderung bei einem der Top-Teams im europäischen Frauenfußball. Als Teil dieser Mannschaft will ich ab Sommer meinen Teil dazu beitragen, dass wir die angestrebten Ziele erreichen.“

Kellermann hebt Demanns Erfahrung hervor

Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen, klingt ebenfalls erfreut. „Mit Kristin verstärkt uns zur neuen Saison eine Spielerin, die national und international über große Erfahrung verfügt. Mit ihren sportlichen Qualitäten im defensiven Mittelfeld sowie als absolute Teamplayerin wird sie unserem Kader in jeder Hinsicht guttun. Wir sind daher sehr froh, dass sie sich für einen Wechsel zu uns entschieden hat“, lässt er verlauten.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder