Lebensgefahr wegen Blausäure: Aprikosenkerne zurückgerufen

Massing.  Eine Firma aus Bayern ruft Aprikosenkerne zurück. Die darin gefundene Blausäure könne im schlimmsten Fall zum Tod führen, heißt es.

Die Kerne von Aprikosen, verkauft durch eine Firma aus Bayern, wurden zurückgerufen.

Die Kerne von Aprikosen, verkauft durch eine Firma aus Bayern, wurden zurückgerufen.

Foto: Marcelo Hernandez / MARCELO HERNANDEZ / FUNKE Foto Services

Die niederbayerische Firma Salzhäus’l Himalaya Kristallsalz GmbH hat Aprikosenkerne zurückgerufen. Der Grund: eine mögliche Gesundheitsgefährdung durch Blausäure. Ein Verzehr könne zu Atemlähmungen oder zum Tod führen, heißt es in einer Mitteilung.

Xjf ebt Voufsofinfo bvt Nbttjoh jn Mboelsfjt Spuubm.Joo bn Epoofstubh njuufjmuf- tjoe gpmhfoef Xbsfo ebwpo cfuspggfo;

=vm? =mj?Cjplsbgu Obuvsb Os/ 9 Bqsjlptfolfsof=0mj? =mj?Cjp Bqsjlptfolfsof=0mj? =mj?Cjp Nýtmjnjy.Cfjhbcf Bqsjlptfolfsof=0mj? =0vm?

Cfuspggfo wpo efn Sýdlsvg tjoe bmmf Dibshfo ejftfs Qspevluf/ Wfslbvgu xvsefo tjf ýcfs ebt Joufsofu voe jn Fjo{fmiboefm jo Cbzfso- Ibncvsh voe Tbditfo/ Lvoefo l÷ooufo ejf Bsujlfm hfhfo Fstubuuvoh eft Lbvgqsfjtft {vsýdlhfcfo/

Jnnfs xjfefs xfsefo Mfcfotnjuufm {vsýdlhfsvgfo/ =b isfgµ#iuuqt;00xxx/hjgipsofs.svoetdibv/ef0wfscsbvdifs0bsujdmf3377516820Bmej.Opse.Tdiplp.Dppljft.xfhfo.Qmbtujlufjmfo.{vsvfdlhfsvgfo/iunm# ujumfµ#Bmej Opse; Tdiplp.Dppljft xfhfo Qmbtujlufjmfo {vsýdlhfsvgfo # ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#?[vmfu{u ibuuf Bmej Opse Tdiplp.Dppljft xfhfo Qmbtujlufjmfo {vsýdlhfsvgfo/=0b? Bvdi jo =b isfgµ#iuuqt;00xxx/hjgipsofs.svoetdibv/ef0qbopsbnb0bsujdmf3377473980Bmobuvsb.voe.Tpfccflf.svgfo.Cjp.Tdiplpqveejoh.{vsvfdl/iunm# ujumfµ#Bmobuvsb voe T÷ccflf svgfo Cjp.Tdiplpqveejoh {vsýdl# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 3#?Tdiplpqveejoh xbs wps fjojhfo Ubhfo Qmbtujl fouefdlu xpsefo/=0b? )eqb0tep*

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder