VW stellt eigene Kraftwerke auf Gas um

Wolfsburg  Der Konzern investiert 400 Millionen Euro in neue Anlagen und will damit 1,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

Verkündeten das neue Kraftwerkekonzept von VW: Christoph Nieschwietz (links), Michael Heinemann, Matthias Barkowski

Verkündeten das neue Kraftwerkekonzept von VW: Christoph Nieschwietz (links), Michael Heinemann, Matthias Barkowski

Foto: Lars Landmann/regios24

Volkswagen verabschiedet sich von der Steinkohle. Der Konzern stellt seine zwei Wolfsburger Heizkraftwerke „Nord-Süd“ sowie „West“ auf Erdgas um. Damit will der Konzern jedes Jahr rund 1,5 Millionen Tonnen CO2 einsparen beziehungsweise seine Emissionen um 60 Prozent auf 1,1 Millionen Tonnen CO2...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.