Vier Bands bei Scarfield-Record-Release-Party in Wolfenbüttel

Wolfenbüttel.  Das Rockbüro präsentiert zum Jahresende die Scarfield-Record-Release-Party mit insgesamt vier Bands aus ganz Deutschland.

Stepfather Fred spielt in der Kuba-Halle.

Stepfather Fred spielt in der Kuba-Halle.

Foto: Privat

Termin ist am Samstag, 7. Dezember, ab 20 Uhr in der Kuba-Halle an der Lindener Straße.

Mit dabei sind Scarfield, Gewinner des Wolfenbattle 2019. Sie bieten laut Veranstalter „fette Riffs, treibende Beats, eingängigen Gesang mit Scream and Shouts, scharfe Elektro-Sounds und Texte mit Tiefgang“. Scarfield setze sich aus einem Haufen erfahrener Mukker zusammen. Stilistisch bewege man sich irgendwo im Schwimmerbereich des Alternative Rocks.

Die zweite Band ist From Another Mother aus Wolfenbüttel, die düsteren Rap und psychedelische Klänge auf die Bühne bringen. „Die Fusion dreier Köpfe, mit Beats irgendwo zwischen Psychedelic, Drum & Bass, Trap und Dubstep und Texten, tief aus den Abgründen der Gesellschaft und des eigenen Geistes, reanimieren euer kollektives Gedächtnis und fordern ironisch eure Denkstrukturen.“

Sin of a Crow reist aus Hannover an. Dies, so der Veranstalter, ist eine handgemachte Gitarren-Messe, die eine Mischung aus Tool’esquem Progressive Rock und stampfender, metallischer Double Bass kreiert.

Nicht zuletzt wird auch Stepfather Fred aus Bayern dabeisein. Mehr als 400 Live-Shows, Konzerttouren und Festival-Gigs quer durch Europa hätten Stepfather Fred als ausgesprochene Livemonster schon auf ihrer Endlos-To-Do Liste abgehakt.

Wo manch andere Band ihre Heimat in regionaler Kleinstaaterei suche, habe Stepfather Fred ihre eigene gefunden: auf der Bühne und im Tourbus.

Tickets für 5 Euro gibt es in allen BZV-Geschäftsstellen, , und in allen anderen bekannten Vvk-Stellen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder