36-Jährige zersticht in Wolfenbüttel Autoreifen

Die 36-Jährige soll auf der Langen Straße in Wolfenbüttel Autoreifen zerstochen haben. (Symbolbild)

Die 36-Jährige soll auf der Langen Straße in Wolfenbüttel Autoreifen zerstochen haben. (Symbolbild)

Foto: Schürholz, Jan-Michael

Wolfenbüttel.  Eine Frau ist kurz hintereinander wegen Straftaten zweimal zur Wolfenbütteler Polizeiwache gebracht worden. Schließlich kam sie ins Krankenhaus.

Eine 36-jährige Braunschweigerin soll am Montag gegen 18.10 Uhr die Reifen eines PKW, der auf der Langen Straße geparkt war, mit einem Messer zerstochen haben. Dies, so die Polizei, habe ein Zeuge beobachtet. Nachdem die Frau die Polizeiwache nach Aufnahme des Sachverhalts wieder verlassen hatte, habe sie die Scheiben des Wartebereichs einer Bushaltestelle an der Lindener Straße zerstört. Zunächst sei sie erneut zur Wache gebracht worden, um dann wegen einer mutmaßlichen psychischen Erkrankung in ein Krankenhaus zu kommen.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder