Elm-Asse wird Mitglied in Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Schöppenstedt.  Der Samtgemeinderat fasst im Umlaufverfahren wichtige Beschlüsse.

Foto: SG

Beitritt zur Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises, Verabschiedung des Haushalts 2021, Ernennungen von Ortsbrandmeistern sowie neue Fahrzeuge für die Feuerwehren und Erweiterung der Kindertagesstätte Denkte: Aufgrund der wegen der Corona-Pandemie abgesagten Samtgemeinderatssitzung erfolgten wichtige Beschlüsse des Samtgemeinderates Elm-Asse im Rahmen eines Umlaufverfahrens, an dem alle 37 Ratsmitglieder beteiligt waren, so Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann. Auf diese Weise wurde sichergestellt, dass die Verwaltung weiterhin ihren Aufgaben nachkommen kann. Hier sind die wichtigsten Entscheidungen im Überblick.

Neues Ratsmitglied: Für Udo Dettmann (SPD), der auf der letzten öffentlichen Samtgemeinderatssitzung seinen Rücktritt erklärt hatte und am Rednerpult sogar sein Parteibuch zerrissen hatte, um damit gegen die Vorgehensweise des Bundesumweltministeriums bei der Auswahl eines Zwischenlagerstandorts für den Atommüll aus dem maroden Salzbergwerk Asse II zu demonstrieren, rückte nun Sabine Bunkus aus Denkte in den Samtgemeinderat nach. Bunkus wird unter anderem als ordentliches Ausschussmitglied im Finanz- und Umweltausschuss tätig werden.

Erweiterung der Kindertagesstätte Denkte: Bei einer Gegenstimme stimmte der Samtgemeinderat der Erweiterung der Kindertagesstätte Denkte um ein Krippengruppe für 15 Kinder und den erforderlichen Neben- und Sozialräumen mit großer Mehrheit zu. Die Verwaltung wurde vom Rat mit der Durchführung der Baumaßnahme beauftragt.

Beitritt zur Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises: Einstimmig stimmte der Samtgemeinderat dem Beitritt der Samtgemeinde zur noch zu gründenden Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Wolfenbüttel mit Sitz in Remlingen zu. Mit 2.084 Euro beteiligt sich die Samtgemeinde am Stammkapital und mit 25.000 Euro jährlich an den Personal- und Sachkosten. Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann wird in den Aufsichtsrat der Gesellschaft entsendet. Ihn vertritt dort der Erste Samtgemeinderat Rainer Apel.

Neue Feuerwehrfahrzeuge: Mit großer Mehrheit beauftragte der Samtgeminderat die Verwaltung mit der Anschaffung von drei neuen Feuerwehrfahrzeugen. Für die Ortswehr Schöppenstedt soll für 458.000 Euro ein Hilfeleistungsgruppenlöschfahrzeug 20 angeschafft werden. Ein Tanklöschfahrzeug im Wert von 364.000 Euro soll die Ortswehr Remlingen erhalten. Und ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser im Wert von 170.000 Euro soll für die Ortswehr Klein Vahlberg angeschafft werden.

Neue Führungskräfte: Für die Dauer von sechs Jahren stimmte der Samtgemeinderat der Berufung folgender Führungskräfte für die Ortswehren in das Ehrenbeamtenverhältnis zu: Jan Fischer zum Gemeindebrandmeister Remlingen; Dieter Borchers aus Groß Vahlberg zum ersten stellvertretenden Gemeindebrandmeister und Uwe Fallborn aus Winnigstedt zum zweiten stellvertretenden Gemeindebrandmeister für den Bereich Nord; Patrick Heinemann aus Groß Denkte zum ersten stellvertretenden Gemeindebrandmeister Bereich Süd; Nils Bialojahn zum stellvertretenden Ortsbrandmeister Winnigstedt.

Pflege der Friedhöfe: Der Auftrag für die Jahrespflege, Grabeinebnungen sowie Beisetzungsarbeiten auf den Friedhöfen der Samtgemeinde Elm-Asse übertrug der Samtgemeinderat für die Zeit von 2021 bis Ende 2024 an die Firma Garten- und Landschaftsbau Sukopp in Sickte.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder