Straßensperrung für Amphibien zwischen Lucklum und Volzum?

Volzum.  Landtagsabgeordnete setzen sich für Schranken auf der L629 zwischen Lucklum und Volzum ein, die an 20 Nächten im Jahr gesperrt werden können.

Eine Kröte sucht ihren Weg über die Landstraße.

Eine Kröte sucht ihren Weg über die Landstraße.

Foto: Patrick Pleul / dpa

Jedes Jahr im Frühling machen sich Amphibien auf den Weg, um von ihren Winterquartieren in ihre Geburtsgewässer zu gelangen und dort abzulaichen. Eine Straße, die besonders von der Amphibienwanderung betroffen ist, ist die L629 zwischen Volzum und Lucklum. „Im Laufe der letzten Jahre ist die Population der Amphibien deutlich angestiegen, so dass wir schon 2200 Tiere zählen konnten“, sagt Helmut Leunig von der Veltheimer...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)