Mobiler Weihnachtsmarkt erfreut Neuerkeröder Bewohner

Neuerkerode.  Wenn der über die Region hinaus bekannte Weihnachtsmarkt in Neuerkerode nicht stattfinden kann, muss eine Alternative her. Und so kam es auch.

Alternativ zum jährlichen Weihnachtsmarkt hat die Evangelische Stiftung Neuerkerode im inklusiven Dorf einen mobilen Zugwagen organisiert, der unter anderem Stollen verteilt hat. 

Alternativ zum jährlichen Weihnachtsmarkt hat die Evangelische Stiftung Neuerkerode im inklusiven Dorf einen mobilen Zugwagen organisiert, der unter anderem Stollen verteilt hat. 

Foto: Privat

Unter normalen Umständen hätte sich Neuerkerode am dritten Advent in ein inklusives Dorf voll weihnachtlicher Anmutung verwandelt – mit vielen Besuchern aus der Region. Doch die Corona-Pandemie hat den Weihnachtsmarkt in diesem Jahr verhindert. Es gibt ein Besuchsverbot. Stattdessen wurde nach einer Alternative für die Bewohner gesucht, teilt die Evangelische Stiftung mit.

Auch Weihnachtsmann und Musik fehlten nicht

Organisiert worden sei ein mobiler Weihnachtsmarkt mit Baum, Weihnachtsmann und Musik. Der festlich geschmückte Zugwagen habe im Dorf an mehreren Häusern haltgemacht – begleitet von weihnachtlichen Klängen der Musikpädagogik und mit Kaffee und Stollen, die Mitarbeiter und Geschäftsführung verteilt hätten – gespendet von der Braunschweigischen Landessparkasse.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder