Unfall bei Sambleben – Alkotest ergibt 2,15 Promille

Sambleben.  Fahrer und Beifahrerin werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer einem Tier ausweichen wollte.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Kreisstraße 11.

Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend auf der Kreisstraße 11.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Weil er – vermutlich – einem kreuzenden Wildtier ausweichen wollte, geriet nach Polizeiangaben am Dienstag, 13. Oktober, gegen 21.40 Uhr ein 24-Jähriger mit seinem Auto auf der Kreisstraße 11 im Bereich Sambleben in den Straßengraben. Durch den Aufprall im Graben seien der 24-Jährige sowie seine ebenfalls 24 Jahre alte Mitfahrerin leicht verletzt worden.

Fahrer musste zur Blutprobe

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine deutliche Alkoholbeeinflussung beim Fahrer fest, der Alkoholtest ergab einen Wert von 2,15 Promille, so Polizeisprecher Frank Oppermann. Eine Blutprobe sei angeordnet, der Führerschein sichergestellt worden. Das stark beschädigte Auto habe abgeschleppt werden müssen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)