Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Wolfsburg.  Der Mann hat 2,04 Promille. Die Beamten kontrollieren am Dienstag Autofahrer im Wolfsburger Stadtgebiet.

Die Polizei kontrolliert Autofahrer

Die Polizei kontrolliert Autofahrer

Foto: Florian Kleinschmidt / BestPixels.de

Die Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt hat am Dienstag von 7 bis 14 Uhr im Wolfsburger Stadtgebiet eine stationäre und anschließend mehrere mobile Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „Tuning von Kraftfahrzeugen“, „Ladungssicherung“ sowie „Drogen und Alkohol im Straßenverkehr“ vorgenommen. Durch Bauartveränderungen an Kraftfahrzeugen sowie unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehenden Verkehrsteilnehmern sei die Verkehrssicherheit erheblich gefährdet, begründet die Polizei die Aktion.

Von 7 bis etwa 11 Uhr hatten die Beamten eine Kontrollstelle an der Braunschweiger Straße in Höhe des Burgwallcenters eingerichtet. In den ersten fünf Stunden durchfuhren etwa 50 Fahrzeuge die Kontrollstelle. Dabei stellten die Beamten einen Fahrer fest, der markenfremde Kotflügel mit Lufteinlässen an seinem Golf verbaut hatte. Er wurde wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis mit einem Verwarngeld belegt und muss diese Veränderung wieder zurückbauen lassen.

Im Rahmen einer mobilen Kontrolle wollte gegen 12.50 Uhr eine zivile Funkstreifenbesatzung einen Fahrer in einem roten Ford kontrollieren. Der Mann war den Beamten aufgefallen, als er rasant auf der Meinstraße in Richtung Vorsfelder Innenstadt unterwegs war. Als die Beamten ihm Haltezeichen gaben, bog er nach rechts in den Mühlenweg ab, durchfuhr diesen bis fast zur Landesstraße 291 und bog kurz vorher, in Höhe eines Supermarktes, trotz Rotlichts, nach links in die Straße Oberes Tor ein. Die Beamten hatten längst die Verfolgung aufgenommen und konnten den Mann in der Straße Oberes Tor in Höhe der dortigen Tankstelle stoppen. Bei der Kontrolle kam heraus, dass es sich bei dem Fahrer um einen 31 Jahre alten Mann handelte. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes fest. Ein freiwillig gemachter Atemalkoholtest erbrachte stattliche 2,04 Promille. Dem Mann wurde im Wolfsburger Klinikum eine Blutprobe entnommen; seine Fahrerlaubnis wurde sichergestellt.

Die Polizei wird auch weiterhin schwerpunktmäßige Verkehrskontrollen machen, teilt sie mit. Insbesondere zur närrischen Zeit mit ihren vielen Karnevalsveranstaltungen würden die Beamten unterwegs sein, um mögliche alkoholisierte Fahrer aus dem Verkehr zu ziehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder