Galizianer gedenken bei Zusammenkunft ihrer alten Heimat

Wolfsburg.  Brygida Helbig liest aus ihrem Roman „Kleine Himmel“ im Föhrenkrug. Anlass ist der 75. Jahrestag der Flucht vor der Roten Armee.

Günter Hönig dankt der Autorin Brygida Helbig.

Günter Hönig dankt der Autorin Brygida Helbig.

Foto: Privat

Brygida Helbig erzählt von Steinfels, von ihrer Familie, von den Zwistigkeiten, kleinen Abenteuern und dem Leben mit Ukrainern. Es sind Geschichten der dort von 1772 bis 1939/40 ansässigen Galizien-Deutschen. Mit Aussagen im dort gepflegten Dialekt, also Pfälzer Mundart mit polnischen Einsprengseln...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: